Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schweriner SC landet Transfer-Coup

Schwerin Schweriner SC landet Transfer-Coup

Nationalspielerin Maren Brinker (30), Volleyballerin des Jahres 2015, verstärkt ab sofort den Tabellenführer der Bundesliga.

Schwerin. Hätte man Schwerins Trainer Felix Koslowski vor einer Woche erzählt, dass er Maren Brinker als Spielerin in sein Team aufnehmen darf – er hätte es nicht für möglich gehalten. Und dennoch saß die 30-Jährige gestern im VIP-Raum des Schweriner SC und wurde beim deutschen Volleyball- Rekordmeister als prominenter Neuzugang vorgestellt.

 

OZ-Bild

Spielte 272 Mal für Deutschland und jetzt auch für den Schweriner SC: Maren Brinker (30).

Quelle: Cornelius Kettler

Es wird kein Problem sein,

sie zu integrieren.

Sie ist fit und passt sportlich und menschlich hervorragend

zu uns.“

SSC-Trainer Felix Koslowski

„So einen Transfer gibt es eigentlich gar nicht. Das ist ein absoluter Glücksfall“, sagte Koslowski, der gestern immer noch unter dem Eindruck des Traum-Transfers zu stehen schien. Dabei hatte er ihn selbst eingefädelt: „Ich schaue jedes Wochenende, welche deutsche Nationalspielerin im Ausland im Einsatz war. Am vergangenen habe ich gesehen, das Maren nicht gespielt hat und habe Kontakt zu ihr aufgenommen.“

Dabei stellte sich heraus, dass Brinkers Verein, dem türkischen Erstligisten Idman Ocagi Trabzon, der Hauptsponsor abgesprungen war und Spielerinnen nicht mehr bezahlt werden konnten. Koslowski, zugleich Bundestrainer der Frauen, blieb dran. Seine Beharrlichkeit und der gute Ruf des SSC zahlten sich aus. Brinker hätte auch zum Ligarivalen Dresdner SC wechseln können, entschied sich aber für die Mecklenburgerinnen. „Die Strukturen in Schwerin sind professionell. Hier kann ich mich voll auf den Sport konzentrieren“, sagte die 272-fache Nationalspielerin, die 2015 Volleyballerin des Jahres war und seit 2011 in Italien, Polen und der Türkei gespielt hatte. Viele Schweriner Spielerinnen und den Trainer kennt sie von Nationalmannschafts-Lehrgängen und Länderspielen.

„Es wird kein Problem sein, sie zu integrieren. Sie ist fit und passt sportlich und menschlich hervorragend zu uns“, erklärte der Coach, der für die Position der Außenangreiferin lange eine geeignete Spielerin gesucht hatte. Ob der SSC Brinker am Sonnabend im Bundesliga- Duell gegen die hoch gehandelten Dresdnerinnen bringen wird, ist noch ungewiss. „Das Spiel in Dresden wird sicher ein erster Härtetest. Aber für uns ist es vor allem wichtig, am kommenden Mittwoch das Pokal-Viertelfinale beim USC Münster zu gewinnen und weiterzukommen“, sagte Koslowski.

Der 33-Jährige ist davon überzeugt, dass die ehrgeizigen Saisonziele seines Vereins – der Schweriner SC möchte in Meisterschaft, Pokal und europäischem CEV-Cup das Finale erreichen und möglichst gewinnen – dank der hochklassigen Neuverpflichtung realistischer sind. „Mit ihr ist unser Kader komplett und auf allen Positionen wettbewerbsfähig.“

Brinker, die seit Dienstag mit der Mannschaft trainiert, hatte sich bis gestern noch nicht über die Ziele ihres neuen Klubs aufklären lassen. „Ich habe in meiner Karriere noch keine deutsche Meisterschaft gewonnen. Insofern ist das auch für mich ein attraktives Ziel“, meinte die gebürtige Wilhelmshavenerin, die seit 2015 mit Volleyball-Nationalspieler Christian Fromm (26) liiert ist.

Christian Lüsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reformationswochenende: Von Luther bis Halloween
Gut gelungen findet Pastorin Ulrike Schäfer-Streckenbach von der Greifswalder Marienkirche die neue Übersetzung.

Zum Reformationstag bekommen alle evangelischen Gemeinden in Vorpommern von der Nordkirche neue Altarbibeln geschenkt. Aber was war eigentlich falsch an den alten?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.