Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Seawolves starten erfolgreich ins Achtelfinale

Seawolves starten erfolgreich ins Achtelfinale

Gegen die Dresden Titans feiern die Rostocker Basketballer einen 91:88-Sieg / Am Ostersonntag steigt das Rückspiel in Dresden

Rostock. Nachdem am Sonnabend die Schlusssirene in der Rostocker Stadthalle ertönt war, brandete bei den 2500 Zuschauern und den Basketballern der Seawolves frenetischer Jubel auf. In einem mitreißenden Spiel rangen die Hansestädter im ersten Achtelfinale der Play-offs in der 2. Bundesliga ProB die Dresden Titans mit 91:88 (34:45) nieder.

„Ich bin total glücklich über den Sieg. Das war ein hartes Stück Arbeit“, jubelte Daniel Lopez Dittert, der im letzten Viertel zum Helden avancierte. Beim Stand von 63:65 war der Angreifer zur Stelle, traf erst zum umjubelten Ausgleich (31.), um dann binnen einer Minute mit zwei weiteren erfolgreichen Wurfversuchen einen Vier-Punkte-Vorsprung herauszuspielen (69:65). „In der Phase hat fast alles geklappt. Das Publikum war eine große Stütze“, freute sich Lopez.

Zuvor lief für den Angreifer und seine Teamkollegen kaum etwas zusammen. „Ich hab‘ mich nicht wirklich wohl gefühlt, kam schlecht ins Spiel“, gestand der 29- Jährige. Nach gutem ersten Viertel (19:15) verloren die Hausherren den Faden und überließen den Dresdnern das Feld. Die Sachsen trafen aus allen Lagen, führten nach knapp 27 Minuten mit 13 Zählern (62:49). Doch angetrieben von einem überragenden Matt Hunter — der US-Amerikaner erzielte 36 Punkte — pirschten sich die Seawolves immer weiter an ihren Kontrahenten heran.

Dann schlug die Stunde von Daniel Lopez Dittert. Die Fans hielt es nicht mehr auf den Sitzen. Die Rostocker hatten nun die Oberhand und ließen sich durch die vielen Fouls der Gäste, die den Rhythmus der Seawolves stören wollten, nicht aus der Ruhe bringen. Der Rest war Freude pur — auf und neben dem Platz. „Es war ein Wahnsinnsspiel vor einem verrücktem Publikum. Das sind die Momente, für die man Basketball spielt“, sprudelte es aus Matt Hunter heraus.

Coach Sebastian Wild stieß in die gleiche Kerbe. „Unsere Fans waren überragend und haben uns zu einer tollen Leistung nach der Pause gepusht“, freute sich der 36-Jährige. Am Ostersonntag treffen die Seawolves in Dresden zum zweiten Mal auf die Titans. Bei einem Sieg geht es direkt ins Viertelfinale, bei einer Niederlage fällt in der Woche darauf in Rostock die Entscheidung.

Warning Seawolves: Hunter 36 Punkte/5 Rebounds, Lopez Dittert 15/0, Rivers 14/7, Murillo 13/8, Hellmann 6/2, Markert 3/1, Slavchev 3/3, Lange 1/2, Vogt 0/4, Winkler 0/2.

Von René

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dennis Gutgesell Petra Hase

Von der Landespolitik frustriert, hängt Dennis Gutgesell heute seinen Job als Vizelandrat an den Nagel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.