Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Ski-Idol Recknagel feiert 80.

Berlin Ski-Idol Recknagel feiert 80.

Er war erster deutscher Olympiasieger im Skispringen

Berlin. . Allein sein Name lässt die Augen vieler Skisprung-Enthusiasten leuchten. Helmut Recknagel war ein Idol, weit über die deutschen Grenzen hinaus. Er war der weltbeste Skispringer seiner Epoche, gewann alles, was es zu gewinnen gab, und ist noch heute ein gerngesehener Gast an vielen Schanzen der Welt. Heute feiert der Olympiasieger seinen 80. Geburtstag.

Erst vor wenigen Tagen weilte Recknagel als Ehrengast beim Weltcup am legendären Holmenkollen. Dort gewann er 1957, als Junior mit einer Sondergenehmigung am Start, als erster Nicht-Skandinavier. Für Recknagel war es gefühlt der größte Sieg seiner Laufbahn. „Wertvoller als mein Olympia-Gold 1960 in Squaw Valley, bedeutender als meine zwei WM-Titel, wichtiger als meine drei Gesamtsiege bei der Vierschanzentournee und auch als der zweite Holmenkollen-Sieg 1960“, sagt Recknagel. All diese Triumphe brachten ihn 2011 in die „Hall of Fame“ des deutschen Sports. Als Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler vor wenigen Wochen in Lahti zu WM-Edelmetall sprangen, drückte Recknagel vor dem Fernseher die Daumen. Die Titelkämpfe weckten Erinnerungen an seine erste WM-Medaille 1958, die er an gleicher Stätte gewann. „Bei extrem starken Windböen, auf einem alten Holz-Anlaufturm bei minus 20 Grad und mit einer viel zu engen und dünnen Hose“, erzählt Recknagel.

Vier Jahre zuvor hatte ihn Trainer Hans Renner bei einem Fußballspiel abgeworben. Bis dahin wollte Recknagel den Weltmeistern Fritz und Ottmar Walter aus Kaiserslautern nacheifern.

Zwischen 1959 und 1963 war Recknagel unumschränkter Herrscher auf allen Schanzen der Welt. Doch 1964 kehrte er aus Innsbruck ohne das erhoffte olympische Edelmetall zurück. Platz sechs – seine persönlich größte Niederlage – wertete die DDR-Sportführung als Versagen.

An seinem 80. Geburtstag will Helmut Recknagel mit Ehefrau Eva-Maria seiner Tochter und den beiden Enkelkindern vor zu vielen Gratulanten fliehen. Wahrscheinlich an seinen Lieblings-Urlaubsplatz, die Ostsee.

Uwe Jentzsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.