Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Speedway-Asse fahren um EM-Punkte

Güstrow Speedway-Asse fahren um EM-Punkte

Lauf zur Einzel-Europameisterschaft am Sonnabend in Güstrow stark besetzt

Güstrow. Die Speedway Euro Championship (SEC), die Einzel- Europameisterschaft, macht nach 2014 zum zweiten Mal in Güstrow Station. Die Barlachstadt ist am Sonnabend (ab 19.00 Uhr) Schauplatz des ersten von vier Finalläufen. Ein hochklassig besetztes Starterfeld wartet auf die Fans.

 

OZ-Bild

Hofft auf einen Einsatz: Tobias Busch (vorne) aus Stralsund

Quelle:

Einer der Favoriten ist Emil Sayfutdinov, der Titelträger der beiden vergangenen Jahre. Der 26-jährige Russe aus Sankt Petersburg stieg allerdings nach langer Verletzungspause erst vor kurzem wieder ins Renngeschehen ein. Mit dem Schweden Peter Ljung, Krzysztof Kasprzak (Polen), den Dänen Hans Andersen, Leon Madsen und Nicki Pedersen, dem EM-Dritten von 2014, Antonio Lindbäck (Schweden) sowie dem Europameister von 2013, Martin Vaculik (Slowakei), präsentieren sich weitere Topfahrer in Güstrow. Torsten Jürn, der Vorsitzende des MC Güstrow, hofft am Sonnabend auf eine „volle Hütte und tolle Stimmung“, zumal der EM-Finallauf die letzte größere Speedway-Veranstaltung des Jahres auf dem 298 Meter langen Oval ist. Nach dem Rennen wird die in die Jahre gekommene Haupttribüne abgerissen und ab Herbst durch einen Neubau ersetzt.

Jürn setzt auf einen überzeugenden Auftritt von Kai Huckenbeck (Werlte), der in Güstrow mit einer Wildcard dabei ist. Als erster Ersatzfahrer hofft auch Tobias Busch auf einen Einsatz. „Es wäre schön, wenn ich mich vor heimischer Kulisse präsentieren könnte“, sagt der Stralsunder, der in den vergangenen drei Wochen erfolgreich für die Redcar Bears aus Middlesbrough in der britischen Premiere League unterwegs war.

Die EM-Entscheidung fällt in den kommenden drei Finalläufen im lettischen Daugavpils (6. August), im russischen Togliatti (20. August) und im polnischen Rybnik (17. September). Bereits am Freitagabend (20.00 Uhr) erlebt Güstrow das Finale im FIM Speedway Youth World Cup für Fahrer bis 16 Jahre. Mit von der Partie ist dabei auch der erst 13-jährige Stralsunder Ben Ernst.

Burkhard Ehlers

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
V.l.: Maria Stubbe, Aline Krause, Maileen Diedrichsen, Anne Knuth, Kristin Lemke, Ariane Stahn und Lisa Joswig von „Pimienta Azul“.

Wer an nationalen und internationalen Wettbewerben teilnehmen will, muss vorher die umfangreiche Finanzierung der Reise stemmen / Kann die Stadt helfen?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.