Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Speedway-Weltelite trifft sich in Teterow

Teterow Speedway-Weltelite trifft sich in Teterow

Erster Grand-Prix-Lauf in Deutschland seit neun Jahren / 18000 Zuschauer erwartet

Voriger Artikel
Ludwig/Walkenhorst genießen goldenen Glanz
Nächster Artikel
Angelique Kerber neue Nummer eins der Tennis-Weltrangliste

Einer der Favoriten in Teterow: US-Fahrer Greg Hancock (46).

Quelle: Imago

Teterow. Die Hausaufgaben sind gemacht, das Wetter soll mitspielen – dem Grand Prix steht nichts mehr im Wege. In der Teterower Bergring-Arena startet morgen um 19.00 Uhr (Training heute) die Speedway-Weltelite beim achten von elf Läufen zur Einzel-WM 2016. Damit ist den Machern vor Ort mit „Adi“ Schlaak an der Spitze ein besonderer Coup gelungen. Gerade einmal sechs Grand-Prix- Läufe hat es in den vergangenen 20 Jahren in Deutschland gegeben.

Im 8500-Einwohner-Städtchen in der Mecklenburgischen Schweiz gibt sich die Crème de la Crème der Stahlschuh-Matadore ein Stelldichein. Angeführt wird das Feld der 16 Starter vom dreifachen Weltmeister Greg Hancock. Der US-Amerikaner ist mit 46 Jahren der „Oldtimer“ der Speedway- Elite, was den dreifachen Einzelweltmeister (zuletzt 2014) allerdings nicht davon abhält, auf Erfolgskurs zu fahren. Nach sieben Rennen führt Hancock mit 94 Punkten die Gesamtwertung vor Jason Doyle (Australien/87), Titelverteidiger Tai Woffinden (Großbritannien/86), Chris Holder (Australien/77) und Bartosz Zmarzlik (Polen/75) an.

Die deutschen Farben wird Martin Smolinski (Olching) vertreten, der mit einer Wild Card an den Start geht. Der 31-Jährige qualifizierte sich 2014 als bisher einziger Deutscher für den Grand Prix, gewann damals den Auftakt in Neuseeland und wurde am Ende WM-Zwölfter. Nachdem der Bayer im August in Schweden die Qualifikation für den Grand Prix 2017 denkbar knapp verpasst hatte, will er in Teterow angreifen. Mit einer guten Leistung könnte er sich für eine permanente Wild Card im kommenden Jahr ins Gespräch bringen.

„Es ist der 200. Grand Prix in der Geschichte des Wettbewerbs und der erste seit neun Jahren auf deutschem Boden. Das ist eine großartige Chance, um den Speedwaysport wieder mehr in den öffentlichen Fokus zu rücken“, erläutert Smolinski, weshalb der Grand Prix in Teterow nicht nur für ihn von großer Bedeutung ist. Der Unterstützung der Fans kann sich der aktuell beste deutsche Fahrer sicher sein. Nach der Erweiterung der Kapazitäten rund um die Bahn werden am Sonnabend 18000 Zuschauer erwartet.

Burkhard Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Christdemokraten nur bei Direktmandaten stark

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.