Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Springerstar Hausding startet bei Grand Prix in Rostock

Rostock Springerstar Hausding startet bei Grand Prix in Rostock

Für den Bronze- Gewinner von Rio ist der Weltcup ein erster Härtetest. Saskia Oettinghaus aus Rostock ist auch dabei.

Voriger Artikel
Deutsches Topduo visiert WM-Titel an
Nächster Artikel
Für 10 Millionen Euro zum FC Bayern?

Rostock. Patrick Hausding weiß noch nicht so recht, was er von sich erwarten kann. „ Nach so einer langen Wettkampfpause ist das schwer einzuschätzen, aber ich werde natürlich mein Bestes geben“, sagt der 27-Jährige.

OZ-Bild

Für den Bronze- Gewinner von Rio ist der Weltcup ein erster Härtetest. Saskia Oettinghaus aus Rostock ist auch dabei.

Zur Bildergalerie

Es motiviert mich, vor Familie, Freunden und Fans zu springen.

Saskia Oettinghaus Wasserspringerin

In Rostock kann sich der Nachwuchs empfehlen.

Lutz Buschkow

Bundestrainer

Der Berliner gehört zu den Spitzenathleten, die ab morgen beim 62. Internationalen Springertag in der Rostocker Neptun-Schwimmhalle an den Start gehen werden. Seit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro hat Hausding keinen Wettkampf mehr bestritten und zudem den Trainer gewechselt. Beim hochkarätig besetzten Springertag, bei dem zugleich Weltcup-Punkte für die Wasserspringer vergeben werden, wird er in der Konkurrenz vom Dreimeter-Brett sowie gemeinsam mit Stephan Feck im Synchronspringen vom Dreier starten.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, 75 Wasserspringer sowie Kampfrichter aus 21 Ländern zu uns nach Rostock zu holen“, sagte Rainer Milles, Präsident des Internationalen Springertag e.V., der mit seinem Team die traditionsreiche Veranstaltung vorbereitet hat.

Freuen darf sich auch Saskia Oettinghaus vom WSC Rostock, die nun doch beim Weltcup-Springen starten darf. Die 18-jährige Gymnasiastin, die in ein paar Wochen ihr Abitur ablegen wird, profitierte von der Verletzung Tina Punzels. Die 21-jährige Dresdnerin knickte in der Rostocker Schwimmhalle um und kann wegen einer Fußverletzung nicht springen. „Es tut mir für Tina leid. Ich werde einspringen und möchte ein möglichst gutes Resultat erreichen“, meinte Oettinghaus, die bei den internationalen deutschen Meisterschaften in Berlin mit Platz 6 vom Dreimeterbrett für Furore gesorgt hatte und dabei die zweitbeste deutsche Starterin war.

Die Rostockerin ist gespannt auf ihren Heimauftritt und verspürt keinen Bammel: „Es motiviert mich eher, vor der eigenen Familie, vor Freunden und Fans zu springen“, versichert die Lokalmatadorin.

Trainer Michael Sachiasvili ist guter Dinge: „Saskia hat gut trainiert und gezeigt, dass sie das im Wettkampf umsetzen kann. Ich bin gespannt“, sagt der 41-Jährige. Oettinghaus wird in der Konkurrenz vom Dreimeterbrett sowie aus gleicher Höhe gemeinsam mit der Dresdnerin Louisa Stawczynski im Synchronspringen starten.

Wasserspringer-Bundestrainer Lutz Buschkow sieht den Grand Prix in Rostock als Generalprobe für die nächste Woche in Peking beginnende World-Diving- Serie. Nach dem Karriereende einiger Athleten, wie beispielsweise Nora Subschinski, sei der Wettkampf für den Nachwuchs eine gute Gelegenheit, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen, meinte er.

Das gilt auch für die Wettkampfrichter aus fünf Nationen, für die der Springertag ein Evaluierungswettkampf ist. Mit guten Leistungen bei der Beurteilung der Sprünge können sich die Juroren – mit dabei ist die Rostockerin Monika Dietrich – für weitere große internationale Aufgaben empfehlen. In diesem Jahr finden unter anderem Weltmeisterschaften (Budapest) und Europameisterschaften (Kasan) statt.

Die Organisatoren um Rainer Milles sind zuversichtlich, dass die Wettkämpfe und das Programm mit den beliebten Slap-Stick- Springern, die am Samstag- und am Sonntagnachmittag von Brett und Turm gekonnten Klamauk bieten, viele Zuschauer in die Neptun- Schwimmhalle locken werden.

Das Programm des 62. Springertages

Freitag:

10.00 Uhr: Vorkämpfe und Halbfinale: 3 m Herren, Turm Damen. 17.30 Uhr: Finals 3 m Herren, Turm Damen.

Sonnabend:

10.00 Uhr: Vorkampf 3 m Damen, Finale 3 m Synchron Herren, Halbfinale 3 m Damen. 15.30 Uhr: Finals 3 m Damen, Turm Synchron Herren.

Sonntag:

10.00 Uhr: Vorkampf Turm Herren, Finale Turm Synchron Damen, Halbfinale Turm Männer. 15.30 Uhr: Finals Synchron 3 m Damen, Turm Herren

Christian Lüsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.