Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Sprinter-Showdown vor der Tour

Erfurt Sprinter-Showdown vor der Tour

Bei den Rad-Meisterschaften kommt es Sonntag zum Top-Duell Greipel gegen Kittel

Erfurt. In Erfurt wird bei den deutschen Rad-Meisterschaften am Sonntag der Ernstfall Tour de France geprobt. Im Straßenrennen heißt die Frage eine Woche vor dem Tourstart: Holt André Greipel zum dritten Mal den Titel oder feiert Marcel Kittel eine Premiere in Schwarz-Rot- Gold?

„Mit dem Meistertrikot bei der Tour zu fahren, wäre ein Traum“, sagte der wiedererstarkte Kittel vor den Titelkämpfen vor seiner Haustür. Der 215-Kilometer-Kurs in Erfurt dürfte den beiden Topsprintern, die sich zum letzten Mal vor der am 2. Juli in Mont-Saint-Michel beginnenden 103. Frankreich- Rundfahrt messen, auf den Leib geschneidert sein. Beide haben allerdings jeweils nur einen Helfer zur Seite. Rekordverdächtig ist die Zahl der gemeldeten 228 Starter.

Vor dem Duell der zurzeit wohl weltbesten Sprinter haben der zweifache deutsche Meister Greipel und der Thüringer Kittel in dieser Saison auf großer Bühne schon mehrmals die Klingen gekreuzt. Alles in allem steht es etwa Unentschieden. In Frankreich geht es für das Duo wahrscheinlich nur bei der Auftaktetappe um das Gelbe Trikot. Sowohl Kittels Etixx-Quickstep-Team als auch Greipels Lotto-Soudal-Equipe sind bei der Tour ganz auf ihre schnellen Kapitäne ausgerichtet.

„Das ist eine der wenigen Chancen, als Sprinter das Trikot zu holen. Das werde ich dieses Jahr auf ein Neues probieren. Da sollte man nichts dem Zufall überlassen. Das heißt, wir werden uns mit Sicherheit die letzten 40, 50 Kilometer angucken“, sagte Greipel. Der Rostocker könnte sich zum ersten Mal das das begehrte „Maillot jaune“ überstreifen. „Es ist ein Ziel, das ich gern erreichen möchte“, sagte der 33-Jährige, fügte aber auch hinzu: „Wenn ich es nicht erreiche, werde ich nicht sterben.“ Nachdem er wegen einer Rippenverletzung im Frühjahr nicht das übliche Sprint- und Krafttraining absolvieren konnte, entwickelte sich die Saison mit drei Etappensiegen beim Giro bisher sehr gut.

Das Gefühl Gelb zum Tour-Auftakt kennt Kittel längst. 2013 auf Korsika und 2014 in Yorkshire/England brachte er die Kunststücke fertig, mit Etappensiegen gleich an die Spitze des Gesamtklassements zu fahren. Der Sieg in Erfurt soll ihm Rückenwind für die dritte Auflage des Coups am nächsten Samstag in der Normandie geben.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.