Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
TV-Rechte: ZDF sichert sich Livespiele

Frankfurt/Main TV-Rechte: ZDF sichert sich Livespiele

ARD und ZDF sollen für den abermaligen Zuschlag für TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga künftig mindestens fast eine Viertel milliarde Euro mehr als bisher bezahlen.

Frankfurt/Main. ARD und ZDF sollen für den abermaligen Zuschlag für TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga künftig mindestens fast eine Viertel milliarde Euro mehr als bisher bezahlen. Das berichtete das „manager magazin“ in seiner Online-Ausgabe rund zwei Wochen nach der Rechtevergabe für die Spielzeiten 2017/18 bis 2021. Demnach belaufen sich die Mehrausgaben für die Vier-Jahres-Periode bei der ARD auf wenigstens 136 Millionen Euro und beim ZDF auf rund 90 Millionen Euro.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte bei der Bekanntgabe ihrer Abschlüsse für die Medienrechte ab 2017 für eine Gesamtsumme von 4,64 Milliarden Euro eine „signifikante Steigerung der Einnahmen im Free-TV-Bereich“ verkündet. Genaue Zahlen nannte der Liga- Verband allerdings nicht.

Das ZDF wollte die Angaben der Zeitschrift nicht kommentieren. Die ARD hielt sich ebenfalls bedeckt. Zu Inhalten bestehender oder künftiger Verträge werde der Sender keine Angaben machen, hieß es.

Laut Angaben der Zeitschrift überweist die ARD für die Erstverwertung im Free-TV samstags in der Sportschau und sonntagabends künftig 134 statt bislang 100 Millionen Euro an die DFL.

Trotz des höheren Preises beinhaltet das Paket künftig nicht mehr die Live-Übertragungen des Saisoneröffnungsspieles und der ersten Rückrunden-Begegnung sowie der Relegationsspiele der drei Profiligen. Außerdem soll im neuen Vertrag ein zweistelliger Millionen- Vertrag für Wiederholungs-Rechte vereinbart worden sein.

Auch das ZDF greift offenbar in Zukunft deutlich tiefer in seine Kasse. Die Mainzer lassen sich ihren Anteil am TV-Kuchen der Bundesliga den Informationen des „Manager-Magazins“ zufolge ab 2017 rund 45 Millionen Euro und damit angeblich mehr als doppelt so viel wie bisher kosten.

Außer den Free-TV-Rechten für das Topspiel am Samstagabend und den Supercup erwarb das ZDF dafür allerdings auch die bisherigen ARD-Livespiele, das zusätz liche Liverecht für eine Begegnung des letzten Hinrunden-Spieltages und die Zweit-/Drittliga-Relegation.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bamberg

Eine Familie mit zwei Kindern lebt in Deutschland im Schnitt auf 97 Quadratmetern zur Miete. Sind es die eigenen vier Wände, hat die Durchschnittsfamilie 138 Quadratmeter zur Verfügung. Doch gerade in den Städten kann sich nicht jeder vergrößern.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.