Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Thieme reitet beim Derby auf Platz drei

Hamburg Thieme reitet beim Derby auf Platz drei

Den Sieg in Hamburg sichert sich der Ire Towmey

Hamburg. Der Ire Bill Towmey hat als erster ausländischer Reiter seit 19 Jahren das deutsche Spring-Derby in Klein Flottbek gewonnen. Mit einem wahren Husarenritt entschied der Mitfavorit mit Diaghilev ein Stechen mit neun Teilnehmern für sich und genoss den Jubel der 25000 begeisterten Zuschauer. In 49,96 Sekunden legte der Derby- Zweite von Hickstead 2015 in der Entscheidung den schnellsten fehlerfreien Ritt hin. Ebenfalls ohne Abwurf, aber etwas langsamer waren der Brite Nigel Coupe mit Golvers Hill (51,92) sowie Andre Thieme aus Plau am See mit Quonschbob (52,06), die die Ränge zwei und drei belegten.

 

OZ-Bild

Derby-Dritter: André Thieme mit Quonschbob.

Quelle: Fishing4

„Ich war nah dran am Sieg, aber auch ein dritter Platz ist Klasse“, sagte der Mecklenburger, der in der Hansestadt bereits dreimal gewinnen konnte. Für Thieme waren die Tage in Hamburg überaus aufregend. Seine Ehefrau Corinna brachte am Freitag ein Mädchen zur Welt. Johanna ist nach Max-André (9) das zweite Kind des Paares.

Letzter ausländischer Sieger im Derby-Park war 1997 der Österreicher Hugo Simon. Im Normalparcours war keiner der 31 Starter fehlerfrei geblieben. Damit kam es zum größten Stechen der Derby-Geschichte und es blieb bei 151 „Nullern“ seit 1920, als zum ersten Mal in Hamburg um das „Blaue Band“ geritten wurde.

Bereits am Sonnabend hatte Ludger Beerbaum in der lukrativen Global Champions Tour für den ersten Sieg in diesem Jahr gesorgt. Der viermalige Olympiasieger setzte sich mit einem fehlerfreien Ritt im Stechen durch und kassierte dafür eine Siegprämie in Höhe von 99000 Euro. Mit dem frisch erworbenen Casello hatte der 52-Jährige zwar noch „Kommunikationsprobleme“ (Beerbaum), dennoch empfahl sich der Routinier für einen Platz in der Olympia-Equipe.

Im Dressur-Derby siegte der Spanier Borja Carrosca, der sich im Finale mit Pferdewechsel gegen die Schwedin Michelle Hagman durchsetzte. Eher unspektakulär verlief die Deutschland-Premiere der neuen Global Champions League, die wegen Rechtsstreitigkeiten mit dem Weltverband FEI nicht zum offiziellen Programm gehörte.

Der Veranstalter konnte sich über einen Besucherrekord von insgesamt mehr als 91000 Zuschauern an fünf Veranstaltungstagen freuen. Daher denkt man in der Hansestadt nun über eine Bewerbung für die Reit-EM 2021 nach.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leserforum
Markus Juhls (v.r.) von der AOK Nordost, Notar Thomas Lemcke und weitere Experten beantworteten die Fragen der Besucher - hier in Greifswald.

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.