Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
„Übermensch“ Frenzel: Kombinierer hat Gold im Visier

Falun „Übermensch“ Frenzel: Kombinierer hat Gold im Visier

Der Olympiasieger geht als Favorit ins heutige Rennen. Auch Vogt hat Medaillenchancen.

Voriger Artikel
Gomez kann mit Florenz auf Achtelfinale hoffen
Nächster Artikel
Kein Edelmetall für DSV-Langläufer zum WM-Auftakt

Er läutet aus deutscher Sicht die Jagd nach Gold ein: Kombinierer Eric Frenzel.

Quelle: Patrick Seeger/dpa

Falun. Eric Frenzel lächelte zufrieden. 93 Meter, Bestweite. Dann packte er an der Lugnet-Schanze von Falun vorzeitig seine Sachen und verschwand schon vor dem letzten Durchgang des Abschlusstrainings ins Hotel. Und überließ seinem Bundestrainer zu sagen, dass er bereit für die nächste Goldmedaille seiner großen Karriere ist. „Sicher! Er ist immer bereit für große Aufgaben. Das hat Eric schon oft bewiesen“, sagte Hermann Weinbuch mit Blick auf die heutige erste WM-Entscheidung der Kombinierer: „Vielleicht ist er doch ein Übermensch und bringt es wieder hin.“

Diesen Eindruck kann man tatsächlich gewinnen, denn nichts scheint diesen Eric Frenzel bei seiner Jagd nach Goldmedaillen aus der Bahn werfen zu können. Bei der Generalprobe für die WM wurde der „Golden Boy“ wegen eines offenen Reißverschlusses an seinem Sprunganzug disqualifiziert. Im finalen Trainingslager in Oberstdorf klappte es nicht so recht mit dem Skispringen. Und dann riss beim neuen Wachstruck der deutschen Kombinierer auf dem Weg zu den Titelkämpfen im schwedischen Falun auch noch der Keilriemen.

Es ist allerhand schiefgegangen in den vergangenen Wochen, Frenzel ficht all das jedoch nicht an. „Ich habe bei der Landung noch eine kleine Baustelle, aber das kriege ich bis zum Wettkampf in den Griff. Ansonsten bin ich sehr zufrieden, das läuft sich hier gut an“, sagt er. Für seine Konkurrenten, wie Johannes Rydzek, ist „natürlich der Eric“ der große Favorit. Und sein Chefcoach hält ihn ja ohnehin für eine Art Außerirdischen. „Wenn der Eric einen guten Sprung hat, dann ist er schwer zu schlagen. Läuferisch ist er noch stärker als vor den Olympischen Spielen und taktisch hat er sich weiter verbessert. Außerdem lässt sich Eric nicht aus der Ruhe bringen. Unter Druck wird er noch stärker. Das zeichnet ihn gegenüber allen Konkurrenten aus.“

Mit Carina Vogt hat der Deutsche Skiverband (DSV) heute ein weiteres Eisen im Feuer. Für den WM-Erfolg kündigte die Skisprung-Olympiasiegerin sogar dem Maskottchen ihrer fußballerischen Liebe VfB Stuttgart kurz die Treue. „Aufs Fritzle ist zurzeit ja kein Verlass als Glücksbringer“, sagte sie und posierte vor dem Abflug nach Falun für ein Foto mit Bayern Münchens erfolgsverwöhntem Stoffbären: „Mal sehen, ob Berni Glück bringt.“

Dabei muss Vogt in Schweden gar nicht auf plüschige Unterstützung setzen. „Ich bin in der Form, dass ich um Medaillen kämpfen kann“, sagte die 23-Jährige nach den ersten Sprüngen auf der WM-Schanze selbstbewusst. War ihr historisches Gold in Sotschi noch eine kleine Sensation, hat die Schwäbin sich längst in der Weltspitze etabliert und gehört auch heute zu den Favorit innen.

TV: heute, 9.45, 15.45, 16.45 und 18.45 Uhr, Eurosport; 9.55 und 15.55 Uhr, ARD

Ergebnisse
Nordische Ski-WM in Falun/Schweden, Skilanglauf, Herren, 1,4 km Sprint (klassisch): 1. Northug (Norwegen) 3:02,35 Min.; 2. Harvey (Kanada) + 0,05 Sek.; 3. Vigen Hattestad (Norwegen) + 0,35, 23. Eisenlauer (Sonthofen); 28. Tscharnke (Biberau); 46. Thomas Bing (Dermbach) Qualifikation.



Skilanglauf, Damen, 1,4 km Sprint (klassisch): 1. Bjørgen (Norwegen) 3:26,63 Min.; 2. Nilsson (Schweden) + 0,42 Sek.; 3. Falla (Norwegen) + 0,99; 13. Ringwald (Schonach) 17.
Herrmann (Oberwiesenthal); 30. Kolb (Buchenberg); 38. Carl (Zella-Mehlis).

 



Lars Becker, Erik Roos und Christoph Leuchtenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.