Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Unvergessen: Dresdens Debakel in Uerdingen

Köln Unvergessen: Dresdens Debakel in Uerdingen

. Noch heute schämen sich Hunderte Fans aus Krefeld. Scharenweise hatten sie am 19.

Köln. . Noch heute schämen sich Hunderte Fans aus Krefeld. Scharenweise hatten sie am 19. März 1986 angesichts eines 1:3-Rückstandes von Bayer Uerdingen zur Halbzeit die Grotenburg-Kampfbahn im deutsch-deutschen Duell im Europapokal der Pokalsieger gegen Dynamo Dresden verlassen. Die Sachsen hatten schon das Hinspiel 2:0 gewonnen, es schien auf ein Debakel des DFB-Pokalsiegers von 1985 hinauszulaufen.

 

OZ-Bild

Der Uerdinger Friedhelm Funkel nach dem Abpfiff

Quelle: F. Vetter/dpa

„Jungs, auch wenn es aus und vorbei ist, blamiert euch nicht weiter, verabschiedet euch anständig aus dem Europapokal“, appellierte Bayer-Coach Karl Heinz Feldkamp in der Halbzeit in der Kabine an seine Schützlinge. Es ging eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung, 45 Minuten später stand jedoch ein 7:3-Triumph der Werkskicker, die sich in der zweiten Hälfte förmlich in einen Rausch spielten und die Dresdner nach allen Regeln der Kunst entzauberten. Die, die gegangen waren, ärgern sich noch heute. Heute jährt sich der Thriller in der Grotenburg-Kampfbahn zum 30. Mal.

Vergessen war nach dem Abpfiff, dass es beim live übertragenden Sender ZDF viele Anrufer in der Halbzeitpause gegeben hatte, die darauf drängten, die Übertragung angesichts des Rückstandes von Uerdingen abzubrechen. Als die unglaubliche Aufholjagd perfekt war, spielten sich indes unglaubliche Szenen um die Uerdinger Spieler ab. „Unfassbar, ich sitze auf Wolke sieben“, kommentierte damals Bayer-Präsident Arno Eschler und erhöhte spontan die Prämie für die Bayer-Kicker für den Einzug ins Halbfinale von 7000 auf 10000 Mark.

Doch nicht nur Uerdingens unglaubliche Aufholjagd ging in die Fußball-Historie ein. Dynamo-Spieler Frank Lippmann nutzte das Spiel, um sich von seiner Mannschaft abzusetzen und bei Verwandten in Nürnberg zu bleiben. In der DDR-Presse war schnell von „Verrat“ die Rede. Aufseiten der Dresdner kickten damals auch die jungen Ulf Kirsten (damals 20) und Matthias Sammer (18) sowie Ausnahme-Libero Hans-Jürgen Dixie Dörner (35), Coach von Dynamo war Klaus Sammer (43). Diesem wurde Lippmanns Flucht zur Last gelegt, er wurde am Saisonende als Chefcoach abgelöst.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.