Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Wenig Glanz unter den VW-Schornsteinen

Wolfsburg Wenig Glanz unter den VW-Schornsteinen

Der VfL Wolfsburg kämpft gegen sein Image vom Da-wollen-alle-weg-Klub / Auch Dante auf dem Sprung

Wolfsburg. Der Fall Simone Zaza zeigt das ganze Dilemma, in dem der VfL Wolfsburg vor dieser Saison steckt. Einerseits möchte der Fußball-Bundesligist den italienischen Nationalstürmer gern verpflichten, weil er die Qualität mitbringt, die der VfL braucht. Andererseits zögert der Angreifer mit seiner Zusage – und lässt damit Zweifel aufkommen: Ist er wirklich bereit, sich auf den VfL einzulassen? Oder würde er Turin nur in Richtung Mittellandkanal verlassen, weil er kein besseres Angebot hat?

Es ist dieser schmale Grat, auf dem sich Klaus Allofs bewegen muss. Nach den Abgängen von André Schürrle, Max Kruse und Naldo benötigt der Sport-Geschäftsführer Verstärkungen, damit der VfL wieder dort landen kann, wo er nach seinem Selbstverständnis hingehört – in die Spitzengruppe der Liga.

Die vergangene Spielzeit und der Wirbel um den wechselwilligen Julian Draxler haben aber gezeigt, dass den Wolfsburger Profis die Identifikation mit ihrem Job im Schatten der vier mächtigen VW-Schornsteine vielleicht doch stärker abgeht als die reine fußballerische Qualität. Und dass in den vergangenen Wochen der Eindruck entstand, dass so ziemlich die Hälfte des Kaders lieber heute als morgen Wolfsburg verlassen möchte, war ein Image-GAU, gegen den Allofs oft vergeblich anredete. Der VfL, dem man noch vor einem Jahr einreden wollte, er sei der Bayern-Jäger Nummer eins, scheint plötzlich nicht mehr sexy zu sein.

Regelmäßig international dabei zu sein und als seriöser Klub wahrgenommen zu werden: Mit diesem Ziel ist Allofs vor knapp drei Jahren in Wolfsburg angetreten, und „das hat weiterhin Bestand“, wie der 59-Jährige betont. Die vergangene Saison mit Platz acht war trotz der Glanzpunkte in der Champions League ein Rückschlag für den DFB-Pokalsieger von 2015. „Jetzt muss es unser Ziel sein, wieder unter die ersten sechs zu kommen“, sagt Allofs. „Das, was in der vergangenen Saison passiert ist, hätte nicht passieren dürfen.“

Weil‘s aber doch passiert ist, musste der VfL aus der Not, nicht in Europa vertreten zu sein, eine Transfertugend machen: Mit Daniel Didavi (vom VfB Stuttgart), Yannick Gerhardt (vom 1. FC Köln) und Jeffrey Bruma (PSV Eindhoven) kamen drei Spieler dazu, die noch nicht da waren, wo sie mit dem VfL hinwollen. Jakub Blaszczykowski (zuletzt von Borussia Dortmund nach Florenz ausgeliehen) bringt mit Reife und Geschwindigkeit gleich zwei wichtige Tugenden mit. Außerdem gibt es auch eine Reihe interessanter Youngster im neuen Kader der Niedersachsen.

Reicht das? Der Trainer zumindest ist optimistisch, dass aus diesen Einzelteilen wieder ein Ganzes entsteht, dass das Image vom Da-wollen-alle-weg-Klub mit sportlichen Erfolgen korrigiert werden kann. „Mir gefällt, wie die Mannschaft zusammenwächst“, sagte Hecking am Ende des Österreich-Trainingslagers. Allerdings weiß er auch noch nicht so ganz genau, wer noch da ist, wenn am Sonnabend im DFB-Pokal beim FSV Frankfurt das erste Pflichtspiel ansteht. „Ich gehe davon aus, dass auf beiden Seiten noch etwas passiert.“

Trippelschritte oder ein beherzter neuer Anlauf? Mag sein, dass der VfL Wolfsburg nicht mehr so sexy ist wie 2015. Dafür ist er schon vorm Saisonstart besonders spannend.

Andreas Pahlmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.