Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
„Wir sind mitten im Abstiegskampf“

FC Hansa Rostock 1:3 VfL Sportfreunde Lotte „Wir sind mitten im Abstiegskampf“

Nach der Heimpleite gegen den neuen Spitzenreiter rutscht die Brand-Elf in den Tabellenkeller. Gebhart ist in Köln gesperrt.

Voriger Artikel
Was passiert nach der deutschen Davis-Cup-Relegation?
Nächster Artikel
Triathlon-Drama um Jonathan Brownlee

Sein Blick spricht Bände: Hansa-Stürmer Marcel Ziemer nach der Pleite gegen Lotte.

Quelle: Stefan Gelhot/fotostand

Rostock. Während die Gäste aus Lotte in ihrer Kabine die Musik aufdrehten und den Sprung an die Tabellenspitze feierten, rangen die Gastgeber mit langen Gesichtern um Erklärungen für die zweite Saisonniederlage. „Wir sind Hansa Rostock, wir spielen zu Hause vor unserem Publikum, das uns super unterstützt – da muss einfach mehr kommen!“, stellte Timo Gebhart nach dem ernüchternden 1:3 (0:1) im Ostseestadion gegen die Sportfreunde Lotte selbstkritisch fest. Der Aufsteiger mischt die Liga auf, und Hansa sortiert sich wieder unten ein. Angesichts von nur einem Sieg in sieben Spielen und Tabellenplatz 16 dürfe keiner Ansprüche stellen, oben mitspielen zu wollen, urteilte Gebhart: „Jeder muss auf sich schauen, dass er 100 Prozent Leistung bringt.“

Dazu war am Sonnabend im ersten Pflichtspiel zwischen Hansa und Lotte nur der vermeintliche Außenseiter in der Lage. „Meine Mannschaft spielt am Maximum, nur so geht es in der 3. Liga!“, meinte Lotte-Coach Ismail Atalan. Die auf drei Positionen umformierten Rostocker (Stevanovic, Fehr und Grupe waren neu in der Startelf) fanden lange keinen Zugriff auf Spiel und Gegner und ließen sich von der Wucht des selbstbewussten Lotter Auftritts verunsichern.

Trainer Christian Brand prangerte „viel zu leichte Fehler in der Defensive“ an – und die wurden umgehend bestraft. Neidhart nutzte einen Stellungsfehler von Ahlschwede und versenkte den Ball vor 9300 geschockten Zuschauern zur frühen Gäste-Führung (16.). Hätte Wannenwetsch zwei Minuten später aus 25 Metern nicht die Latte, sondern ins Tor getroffen, hätte das Spiel möglicherweise einen anderen Verlauf genommen. So aber blieb der starke Aufsteiger weiter tonangebend. Steinhart vergab allerdings die große Chance zur Vorentscheidung (35.).

Das schien sich zu rächen, denn Hansa kam aus dem Nichts plötzlich wieder ins Spiel. Nach dem ersten guten Konter wurde Marcel Ziemer im Strafraum zu Fall gebracht und Gebhart verwandelte sicher vom Elfmeterpunkt zum Ausgleich (55.). Das erste Tor des einstigen Bundesligaprofis im dritten Spiel für Hansa. „Natürlich war das in dem Moment schön, aber am Ende hat das Tor ja nichts eingebracht“, sagte der 27-Jährige, der sich kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte einhandelte und am Mittwoch beim Auswärtsspiel gegen Fortuna Köln fehlt. Acht Minuten nach Gebharts Treffer nutzte Freiberger einen weiteren Zuordnungsfehler in der Hansa-Abwehr zur erneuten Gäste- Führung. „Das war der Knackpunkt im Spiel“, befand Brand, der in der Nachspielzeit auch noch das 1:3 durch einen von Dej verwandelten Foulelfmeter mit ansehen musste (90.+3). Der Trainer, der bislang immer beschwichtigt hatte („Wir sind im Plan“), wollte die Situation nach dem 1:3 „nicht dramatisieren“, sprach aber nach der ersten Heimpleite seit sieben Monaten Klartext. „Wir sind wieder mitten im Abstiegskampf“, warnte Christian Brand und appellierte an seine Spieler: „Das müssen wir so schnell wie möglich verinnerlichen!“

Statistik

Hansa Rostock: Schuhen - Ahlschwede, Henn, Erdmann, Gardawski (76. Platje) - Grupe, Wannenwetsch - Stevanovic (46. Andrist), Fehr (60. Jänicke) - Gebhart, Ziemer.

Sportfreunde Lotte: Fernandez - Langlitz, Rahn, Nauber (62. Lindner), Neidhart - Pires-Rodrigues, Dej, Wendel (72. Heyer) - Freiberger, Rosinger (83. Tankulic), Steinhart.

Tore: 0:1 Neidhart (16.), 1:1 Gebhart (56./Foulelfmeter), 1:2 Freiberger (63.), 1:3 Dej (90.+3/Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Osmanagic (Stuttgart). Zuschauer: 9300.

Gelb-Rote Karte: Gebhart wegen wiederholten Foulspiels (90.). Gelbe Karten: Gardawski, Fehr, Erdmann, Schuhen, Grupe, Ziemer / Pires-Rodrigues, Neidhart, Rahn, Dej, Langlitz.

Sönke Fröbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Landtagswahlen: Linkspartei hat bei der Wahl drei Sitze verloren

Mit weniger Mandaten geht die Linksfraktion in die nächste Landtagsrunde. Nicht mehr dabei ist etwa das Urgestein André Brie.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.