Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wollitz soll‘s richten: Vierter Coach bei Energie

Cottbus Wollitz soll‘s richten: Vierter Coach bei Energie

Kämpferisch wie eh und je ist „Pele“ Wollitz zurück in der Lausitz. Der FC Energie Cottbus hat mit einer Trainer-Rochade im Kampf gegen den erstmaligen Absturz in ...

Voriger Artikel
Kerber gibt für Fed Cup Entwarnung: „Fühle mich gut“
Nächster Artikel
DTB-Damen vor schwerer Prüfung in Transsilvanien

Claus-Dieter Wollitz soll Energie vor dem Absturz in die 4. Liga retten.

Quelle: Anspach/dpa

Cottbus. Kämpferisch wie eh und je ist „Pele“ Wollitz zurück in der Lausitz. Der FC Energie Cottbus hat mit einer Trainer-Rochade im Kampf gegen den erstmaligen Absturz in die Viertklassigkeit zum letzten Mittel gegriffen. Rückkehrer Claus-Dieter Wollitz soll beim akut in Abstiegsgefahr schwebenden früheren Bundesligisten an den letzten fünf Spieltagen der 3.

OZ-Bild

Kämpferisch wie eh und je ist „Pele“ Wollitz zurück in der Lausitz. Der FC Energie Cottbus hat mit einer Trainer-Rochade im Kampf gegen den erstmaligen Absturz in ...

Zur Bildergalerie

Fußball-Liga das Debakel vermeiden.

„Ich fühle mich, als ob ich erst gestern Cottbus verlassen habe, und ich freue mich auf die schwierige Aufgabe“, erklärte der 50-Jährige gestern nach einem ersten Gespräch mit den Energie-Profis.

Danach leitete Wollitz, der die Cottbuser bereits von 2009 bis 2011 betreut hatte, das Training vor der Partie gegen Großaspach am Samstag.

Lässig gekleidet gab sich der als Retter verpflichtete Wollitz gewohnt wortgewandt. „Ich werde die Mannschaft darauf einstimmen, dass es noch lange nicht vorbei ist. Wir müssen aus Überzeugung Kraft entwickeln.“ Wollitz gilt als emotionaler Coach, der ein Team schnell begeistern kann. Das hatte er auch bei seinem ersten Engagement in Cottbus unter Beweis gestellt, als er nach dem Bundesliga-Abstieg eine neue Euphorie entfachte und mit 65 erzielten Treffern 2010/11 den Rekord des FC Energie im Profifußball verantwortete. Er habe jetzt seine Emotionen besser im Griff als früher. „Fußball ohne Emotionen geht einfach nicht. Aber Emotionen müssen auch etwas einbringen, wenn man sie rauslässt“, räumte er ein.

Der Verein habe am Sonntag Kontakt zu ihm aufgenommen. „Mein Interesse war sofort da“, bestätigte Wollitz, der bereits der vierte Energie-Trainer in dieser Saison ist. Der am 24. September 2015 noch als Heilsbringer verpflichtete Vasile Miriuta musste nach 25 Spielen seinen Hut nehmen. Nur fünf Siege gelangen unter seiner Regie.

2016 verbuchte Energie in einer anhaltenden Negativserie lediglich zehn von 36 möglichen Punkten. Mit nur 27 Treffern stellt Energie die schwächste Offensive der 3. Liga. Derzeit liegen die Cottbuser auf Platz 18, zwei Zähler hinter einem Nicht-Abstiegsplatz.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
So klingt der Musiksommer: Die Königin der Instrumente läuft zur Hochform auf
Martin Rost vor der historischen Stellwagen-Orgel in der Stralsunder Marienkirche.

Kantor Martin Rost lädt die Besucher zu einem spannenden Programm in die Marienkirche ein, bei dem zahlreiche internationale Künstler gastieren

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.