Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
So holt Rosberg binnen acht Tagen den WM-Titel

Titelkampf So holt Rosberg binnen acht Tagen den WM-Titel

Nico Rosberg reichen drei zweite Plätze und ein dritter Rang zum WM-Titel in den noch ausstehenden vier Formel-1-Rennen in dieser Saison.

Austin. Nico Rosberg reichen drei zweite Plätze und ein dritter Rang zum WM-Titel in den noch ausstehenden vier Formel-1-Rennen in dieser Saison. Selbst dann, wenn Titelverteidiger Lewis Hamilton im zweiten Mercedes alle vier Rennen gewinnen sollte.

Rosberg kann aber auch schon in knapp anderthalb Wochen und damit zwei Rennen vor Schluss als Weltmeister feststehen.

DIE AUSGANGSSITUATION: Rosberg hat nach 17 von 21 Rennen 33 Punkte Vorsprung auf Hamilton. Der Titel wird nur noch zwischen diesen beiden entschieden. Der drittplatzierte Daniel Ricciardo von Red Bull hat 101 Punkte weniger als Rosberg - bei 100 noch zu vergebenden Zählern kann er den Deutschen nicht mehr einholen.

DIE SCHNELL-RECHNUNG: Sollte Rosberg in den Rennen an diesem Sonntag im texanischen Austin und eine Woche später in Mexiko-Stadt 17 Punkte mehr holen als Hamilton, ist er der neue Champion. Denn er braucht mindestens 50 Punkte mehr als der Brite vor den beiden letzten Saisonduellen. Mit neun Siegen gegenüber sechs von Hamilton in dieser Saison liegt er auch bei diesem Vergleich klar vorn. Entscheidend ist die Anzahl gewonnener Grand Prix in einem Jahr bei Punktegleichheit.

DIE DOPPELSIEG-RECHNUNG: Zwei Siege allein in den beiden kommenden Rennen reichen Rosberg nicht. Würde Hamilton beide Male Zweiter, würde der Rückstand des Briten um 14 Punkte auf 47 anwachsen. Wird Hamilton einmal Dritter und einmal Zweiter bei Siegen Rosbergs, ist der Titel vergeben. Für einen Grand-Prix-Gewinn gibt es 25 Punkte, für Platz zwei 18, für Rang drei 15.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reise für einen guten Drink
Aus dem US-Bundesstaat Kentucky stammt mehr als 90 Prozent der weltweiten Bourbon-Produktion. Hier findet man viele Marken, die außerhalb der USA nicht verkauft werden.

Kentucky ist für viele Amerikaner ein „flyover state“ - ein US-Bundesstaat, den man auf Reisen gut auslassen und überfliegen kann. Doch wer einen guten Drink mag, sollte sich ins Auto setzen - der amerikanische Bourbon Whiskey wird vornehmlich hier gebrannt.

mehr
Mehr aus Motorsport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.