Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vettel will Mercedes-Dominanz in Russland beenden

Erster Sotschi-Sieg angepeilt Vettel will Mercedes-Dominanz in Russland beenden

Sebastian Vettel will mit seinem ersten Sotschi-Sieg die Formel-1-Dominanz der Silberpfeile in Russland beenden und im WM-Kampf den Vorsprung auf Widersacher Lewis Hamilton ausbauen.

Voriger Artikel
Formel-1-Chef Carey: „Rennen in New York hat Priorität“
Nächster Artikel
Vettel vs. Hamilton: PS-Duell mit maximalem PR-Potenzial

Sebastian Vettel peilt einen Sieg beim Rennen in Sotschi an.

Quelle: Luca Bruno

Sotschi. Sebastian Vettel will mit seinem ersten Sotschi-Sieg die Formel-1-Dominanz der Silberpfeile in Russland beenden und im WM-Kampf den Vorsprung auf Widersacher Lewis Hamilton ausbauen.

Der viermalige Champion konnte bei den bisherigen drei Auflagen des Großen Preises in der Olympia-Stadt von 2014 nicht gewinnen. Vor einem Jahr endete das Rennen im Ferrari für Vettel sogar schon in Runde eins.

Vettel reist mit sieben Punkten Vorsprung auf den dreimaligen Weltmeister Hamilton nach Russland. Trotz der WM-Führung vor dem britischen Mercedes-Star und der nahezu optimalen eigenen Ausbeute von zwei Siegen und einem zweiten Platz aus den ersten drei Saisonrennen betont Vettel auch vor dem Duell in Sotschi: „Um Weltmeister zu werden, muss man zunächst mal an Mercedes vorbei, und wir nehmen ein Rennen nach dem anderen.“

Der Brite gewann in Sotschi 2014 und 2015. 2016 siegte auf dem Sotschi Autodrom Hamiltons damaliger Teamkollege Nico Rosberg auf seinem Weg zum WM-Titel. Vettels bestes Resultat in Russland war der zweite Platz 2015.

Mitentscheidend wird sein, wie die Silberpfeile ihre Schwierigkeiten mit den weichen Hinterreifen in den Griff bekommen. Bei wärmeren Temperaturen verschleißt der Wagen die Gummis mehr als der Ferrari. Heiß wie in Bahrain zuletzt wird es in Sotschi allerdings nicht werden, für das Wochenende sind nach bisherigem Stand bei Sonnenschein Temperaturen von 23 bis 24 Grad vorhergesagt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Deutscher Markt «sehr wichtig»
Chase Carey hat nach der Ablösung von Bernie Ecclestone durch den neuen Formel-1-Besitzer Liberty Media die Geschäftsführung der Rennserie übernommen.

Die Formel 1 ist im Wandel. Die neuen Besitzer wollen die Rennserie modernisieren und für alle Beteiligten noch lukrativer machen. Über die Zukunft eines deutschen Rennens und die Pläne für den US-Markt spricht Geschäftsführer Chase Carey im dpa-Interview.

mehr
Mehr aus Motorsport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.