Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Wulschner junior siegt in Spanien

Mijas (Spanien) / Neumünster Wulschner junior siegt in Spanien

Heiko Schmidt beim Großen Preis von Neumünster Vierter.

Voriger Artikel
Wulschner will Ticket für Weltcup-Finale lösen
Nächster Artikel
Edle Ponyhengste in Aktion

Benjamin Wulschner (28) gewann mit Coeur de Canturo die große Tour im spanischen Mijas.

Mijas (Spanien) / Neumünster. Erfolg für Springreiter Benjamin Wulschner vom Reitclub Passin: Der amtierende Landesmeister hat bei der Costa del Sol Equestrian Tour im spanischen Mijas mit Coeur de Canturo das Springen der Premium Tour gewonnen. Der 28-jährige Sohn von Nationenpreisreiter Holger Wulschner war bei seinem fehlerfreien Ritt 1,5 Sekunden schneller als der Belgier Thibault Philipperts auf D-Cancarra. Sieben Pferde hat Wulschner junior mit nach Spanien genommen, um sich und die Tiere unter freiem Himmel auf die Saison in Deutschland vorzubereiten.

Benjamins Vater Holger Wulschner startete derweil beim Turnier in Neumünster. Mit seiner zweiten Garnitur, weil er am kommenden Wochenende seine besten Pferde beim Weltcupturnier in Göteborg sattelt.

Mit Zuckersuess D’Argilla und Catch Me T belegte der Routinier, der 2009 den Großen Preis von Neumünster gewonnen hatte, die Plätze 20 und sieben. „Ich bin superzufrieden mit Zuckersuess D’Argilla, die auf dem Weg ist, eine ganz Große zu werden“, sagte Wulschner.

Erfolgreichster Reiter aus MV bei dem Traditionsturnier war Heiko Schmidt aus Neu Benthen. Der 45-Jährige belegte mit seinem Hengst Chap Rang vier im Großen Preis. Der Mecklenburger gehörte zu den fünf Teilnehmern, die den ersten Umlauf des sehr schwierigen Parcours strafpunktfrei absolvierten. Im Stechen hielt Schmidt das Temporisiko in Grenzen, blieb erneut strafpunktfrei und wurde am Ende Vierter. Der Sieg ging an den Schleswig-Holsteiner Philip Rüping mit Clinta.

Heiko Schmidt hatte sehr kurzfristig – erst am Donnerstagabend – vom Veranstalter die Nachricht erhalten, dass er in Neumünster starten darf. „Dass es im Großen Preis dennoch so gut für mich lief, hätte ich nicht für möglich gehalten. Deshalb bin ich umso stolzer auf mein Pferd“, freute sich der Mecklenburger. Franz Wego

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Pferdesport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.