Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Rekord: 185 Starter überqueren Bodden

Greifswald Rekord: 185 Starter überqueren Bodden

Neubrandenburger Lars Klinkenberg auf Rang eins / Jüngster Teilnehmer Lukas Milbrodt belegt Platz zwei

Voriger Artikel
Rettungsschwimmer im Stress-Test
Nächster Artikel
Danny Wieck verteidigt Titel für Nationalmannschaft

Insgesamt 2,6 Kilometer quer durch den Bodden von Ludwigsburg nach Eldena mussten die Starter bewältigen. Fotos (3): Werner Franke

Greifswald. Ruhig zählte Dietlind Behnke den Countdown herunter. Wenige Sekunden später wurde es unruhig am Bodden, als insgesamt 185 Schwimmer ins Wasser rannten. Seit mehreren Jahren stellen sich die Teilnehmer beim Boddenschwimmen traditionell den 2,6 Kilometern von Ludwigsburg nach Eldena über den Greifswalder Bodden. Dabei lockt das Event immer wieder ein bunt gemixtes Starterfeld an. Am Ende freute sich Triathlet Lars Klinkenberg vom SC Neubrandenburg über den Gesamtsieg. „Es hat Spaß gemacht, dabei zu sein, über den Sieg freut man sich dann umso mehr“, bilanzierte der 19-Jährige. Der Nachwuchssportler sieht das Event als Vorbereitung auf die anstehenden Deutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende in Nürnberg, wo er sich der Sprintdistanz stellen wird. Sein Ziel: Er will unter die Top Ten. Überraschender Zweiter wurde der jüngste Teilnehmer, Lukas Milbrodt. Der gebürtige Greifswalder startete früher für den Seesportclub Greifswald und trainiert mittlerweile bei der HSG. In beiden Vereinen konnte das Nachwuchstalent bereits einige Erfolge feiern, darunter mehrere Siege beim Kinderboddenschwimmen. In diesem Jahr sollte es das erste Mal an die 2,6 Kilometer gehen. „Ich wollte ganz vorne mitschwimmen, aber ich hatte mir keine konkrete Platzierung vorgenommen. Heute hat dann doch alles geklappt“, freute sich Milbrodt. Mit etwa zwei Minuten Abstand landete der Berliner Hendrik Metz hinter ihm auf Platz drei.

OZ-Bild

Neubrandenburger Lars Klinkenberg auf Rang eins / Jüngster Teilnehmer Lukas Milbrodt belegt Platz zwei

Zur Bildergalerie

Neben den erleichterten Gesichtern der angekommenen Schwimmer freute sich auch die Verantwortliche der DLRG, Dietlind Behnke. Der Ablauf sei reibungslos gewesen, die Organisation des Boddenschwimmens hätte sehr gut funktioniert. „Wir haben mit dem THW und in diesem Jahr auch zum ersten Mal mit der freiwilligen Feuerwehr zusammengearbeitet. Viele Helfer haben uns unterstützt, damit wieder eine schöne Veranstaltung möglich ist“, äußerte sich Behnke am Zieleinlauf. Nicht nur über einen reibungslosen Ablauf konnten sich die Organisatoren freuen: Mit 185 Startern konnte sogar ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden, darunter Schwimmer aus unterschiedlichen Teilen Deutschlands. Die Siegerin der Frauen, Emma Mews. reiste aus Wedel in Schleswig-Holstein an. Die Schülerin trainiert mittlerweile siebenmal die Woche bei ihrem Verein SG Elbe und wollte vor ihrem nächsten Wettkampf noch einmal im Freien schwimmen. In Greifswald war sie dafür zum ersten Mal: „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung, die Bedingungen hier waren sehr gut.“ Mit einer Zeit von 40,13 Minuten hatte die 15-Jährige über zwei Minuten Vorsprung vor der Zweitplatzierten aus Dresden, Lina Keusch. Ihr folgte Grit Aldus vom SSV Ostring Berlin. Älteste Teilnehmerin in diesem Jahr war mit 72 Jahren Birgit Skodda vom Verein Elexia Lio Berlin. Bei den Männern konnte der ebenfalls 72 Jahre alte Schwimmer Rüdiger Schotten von den Berliner Huskys in seiner Altersklasse aus vier Startern sogar den zweiten Platz erschwimmen. Damit geht auch in diesem Jahr eine gelungene und faire Veranstaltung zu Ende. „Wir werden uns bemühen, auch im nächsten Jahr wieder eine schöne Veranstaltung ohne Komplikationen auf die Beine zu stellen und hoffen, dass es erneut viele Starter an den Greifswalder Bodden ziehen wird“, sagte Dietlind Behnke abschließend.

Nasrin Morgan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Schwimmen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.