Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Doppelerfolg der Volleyball-Talente aus NRW

Schwerin Doppelerfolg der Volleyball-Talente aus NRW

Die Jungs und Mädchen vom Westdeutschen Volleyball-Landesverband siegen beim 14. Meck-Pomm-Ostsee-Cup in der Schweriner Palmberg-Arena.

Voriger Artikel
Die Wildcats greifen wieder an
Nächster Artikel
„Haben die Talsohle durchschritten“

Die siegreiche Mannschaft aus Nordhein-Westfalen bejubelt ihren Erfolg in Schwerin.

Quelle: Cornelius Kettler

Schwerin. Über 300 Volleyballtalente aus ganz Deutschland haben sich an diesem Wochenende in der Palmberg-Arena in Schwerin zum 14. Meck-Pomm-Ostsee-Cup getroffen. Insgesamt kämpften 20 Auswahlmannschaften der Jahrgänge 2002/2003 bei den Mädchen und 2001/2002 bei den Jungen um die Medaillen.

DCX-Bild

Die Jungs und Mädchen vom Westdeutschen Volleyball-Landesverband siegen beim 14. Meck-Pomm-Ostsee-Cup in der Schweriner Palmberg-Arena.

Zur Bildergalerie

Einen Doppelerfolg feierten die Jungen und Mädchen vom Westdeutschen Volleyball-Landesverband (WVV) aus Nordrhein-Westfalen. Beste Spielerin des Turniers war Lynn Cosina  aus Schwerte.

Die jungen Volleyballerinnen aus Nordrhein Westfalen mussten sich vor dem Einzug ins Endspiel nur einmal geschlagen geben – gegen die Auswahl aus Bayern verloren sie in der Vorrunde 0:2 (23:25, 10:25). Der Satzverlust im Halbfinale gegen die sächsische Landesauswahl (2:1; 14:25, 25:22, 16:14) verhinderte den Einzug des WVV ins Finale des Turniers jedoch nicht. Im Endspiel warteten erneut die Bayerinnen, sich mit 2:0 (25:19, 25:12) im Halbfinale gegen Niedersachsen/Bremen durchsetzen und ohne einen verlorenen Satz ins Finale spielten. Die Revanche der Vorrundenniederlage gelang dem WVV beim 2:0-Erfolg (25:20, 25:14) ohne größere Probleme.

Die Sportlerinnen des Landesvolleyballverbandes MV belegten den 8. Platz von 10 teilnehmenden Teams. Landestrainer Markus Pabst: „Die Standortbestimmung stand im Vordergrund. Es bleibt viel Arbeit.“ Zur Landesauswahl gehören Spielerinnen vom SC Neubrandenburg, dem SV Warnemünde, von Blau Weiß Ribnitz-Damgarten, Turbine Greifswald, dem MSV Pampow, dem 1. VC Stralsund und dem Schweriner SC.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Die Volleyballerinnen des ESV Turbine Greifswald starten diese Saison in der Verbandsliga.

Das Team startet künftig in der Verbandsliga / Trainer Martin Wilberg setzt auf seine Neuzugänge

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Volleyball
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.