Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Drei Volleyballerinnen des SSC in der Nationalmannschaft

Schwerin Drei Volleyballerinnen des SSC in der Nationalmannschaft

Mit 14 Spielerinnen ist Bundestrainer Felix Koslowski am Montag zum Grand Prix nach China aufgebrochen. Er baut unter anderem auf Denise Hanke vom Schweriner SC.

Voriger Artikel
Rostocker holen den Sieg
Nächster Artikel
Bundestrainer Koslowski baut neues Nationalteam auf

Die deutschen Volleyball-Damen (stehend von links): Wiebke Silge (SC Potsdam), Hanna Orthmann, Leonie Schwertmann (USC Münster ), Marie Schölzel (Schweriner SC), Berit Kauffeldt (Lokomotiv Baku/AZE), Jana Franziska Poll (Athen), Annegret Hölzig (SC Potsdam), Louisa Lippmann (Schweriner SC). Gebeugte Haltung von links: Lena Möllers (Béziers Volley/FRA), Denise Hanke (Schweriner SC ), Lisa Izquierdo (Dresdner SC), Lena Stigrot (Rote Raben Vilsbiburg), Sophie Dreblow (SC Potsdam ), und Kapitänin Lenka Dürr (Impel Wroclaw/POL).

Quelle: Cornelius Kettler

Schwerin. Die Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen ist am Montag nach China aufgebrochen. Nachdem Bundestrainer Felix Koslowski in den vergangenen Wochen zwei Lehrgänge in Schwerin abgehalten hat, legte er sich auf 14 Spielerinnen fest, mit denen er den diesjährigen Grand Prix vom 10. bis 26. Juni bestreiten möchte.

Mit Hanna Orthmann (USC Münster), Annegret Hölzig und Sophie Dreblow (SC Potsdam) sind drei junge Spielerinnen im Team, die noch kein offizielles A-Länderspiel absolviert haben. Sie sollen von Denise Hanke (Schweriner SC, 154 Länderspiele) und Lenka Dürr (Impel Wroclaw/Polen, 140 Länderspiele) geführt werden. Mit dabei sind auch die jungen Schwerinerinnen Louisa Lippmann und Marie Schölzel.

„Wir werden im Grand Prix der krasse Außenseiter sein“, sagt Felix Koslowski. „Alle Mannschaften werden sich auf Olympia vorbereiten und wir kommen mit einer sehr jungen Truppe. Daher werden wir darum kämpfen, nicht aus der ersten Gruppe abzusteigen.“ Sollte seine Mannschaft dies schaffe, sei es ein großer Erfolg.

Der Kader:

Denise Hanke, Marie Schölzel, Louisa Lippmann (Schweriner SC), Hanna Orthmann, Leonie Schwertmann (USC Münster),  Lisa Izquierdo (Dresdner SC), Lena Stigrot (Rote Raben Vilsbiburg), Annegret Hölzig, Sophie Dreblow, Wiebke Silge (SC Potsdam), Jana Franziska Poll (Panathinaikos Athen), Berit Kauffeldt (Lokomotiv Baku/AZE), Lena Möllers (Béziers Volley/FRA) und Lenka Dürr (Impel Wroclaw/POL)

Cornelius Kettler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ningbo/Schwerin
Louisa Lippmann vom Schweriner SC in Aktion.

Die Schwerinerin Louisa Lippmann ist als beste deutsche Angreiferin im chinesischen Ningbo geehrt worden, wo die DVV-Auswahl die Spiele gegen die USA und den Gastgeber jeweils 0:3 verloren hat.

mehr
Mehr aus Volleyball
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.