Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
ESV-Damen wollen weiter nach oben

Greifswald ESV-Damen wollen weiter nach oben

Mit zwei Siegen könnten die früher abstiegsgefährdeten Volleyballerinnen sogar noch oben mitmischen

Voriger Artikel
Deutlicher Sieg für Turbine
Nächster Artikel
Stuttgart kommt: Rekordmeister will vorlegen

Die erste Damenmannschaft des ESV Turbine Greifswald wird am kommenden Wochenende gleich doppelt gefordert.

Quelle: Steffi Bahr

Greifswald. . „Wir wollen definitiv gewinnen.“ Turbine-Spielerin Steffi Bahr blickt selbstbewusst auf die anstehenden Spielen am kommenden Wochenende. Die erste Damenmannschaft des ESV Turbine Greifswald muss dann gegen den Schweriner SC III und den 1. VC Stralsund II ran.

Die Mannschaft blickt zuversichtlich auf die Partien: „In der Tabelle ist noch einiges offen. Wir wollen weiter nach oben klettern“, so Kapitänin Steffi Bahr. Dabei hat das Team um Trainer Martin Wilberg keine leichte Saison hinter sich. Ursprünglich hatte sich die Mannschaft vorgenommen, ganz oben in der Tabelle mitzuspielen. Doch es kam anders und die ESV-Mädels kämpften zeitweise gegen den Abstieg. Siege gegen den PSV Neustrelitz und den Lokalkonkurrenten HSG Uni Greifswald II brachten den Turbine-Damen wieder mehr Selbstvertrauen. Sie befreiten sich aus der Abstiegszone und haben es bisher auf Platz sechs geschafft.

Mit neuer Motivation will das Team nun an die kommenden Spiele ran. „Wir haben in den vergangenen Wochen gezeigt, dass wir uns nicht geschlagen geben. Wir wollen die Tabellensituation weiter verbessern“, sagte Steffi Bahr. Dennoch nimmt das Team von Trainer Martin Wilberg die Aufgaben nicht auf die leichte Schulter. Das Hinspiel gegen die Stralsunderinnen verloren die ESVlerinnen.

Derzeit liegt der 1. VC Stralsund mit 27 Punkten zusammen mit dem SV Hafen Rostock II auf Platz fünf der Tabelle. Die Greifswalderinnen liegen nur zwei Punkte dahinter. Mit einem Sieg könnten die ESV-Mädels nicht nur den Anschluss schaffen, sondern sogar mindestens einen Tabellenplatz nach oben rutschen. „Auch die kleinen Punkte zählen am Ende“, so Bahr. Für die dritte Mannschaft des Schweriner SC sieht es hingegen schlecht aus: Mit nur drei Punkten liegt die Mannschaft des Landesleistungszentrums auf dem letzten Platz.

Von Nasrin Morgan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Volleyball
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.