Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Finale weit weg: SSC kassiert 0:3-Pleite gegen Istanbul

Schwerin Finale weit weg: SSC kassiert 0:3-Pleite gegen Istanbul

Für die Mecklenburger Volleyballerinnen ist der Einzug in das Finale des europäischen CEV Cups durch die Niederlage am Dienstagabend in weite Ferne gerückt.

Voriger Artikel
Koslowski weckt den Glauben ans Finale
Nächster Artikel
Vorzeitiger Titel: HSG Turbine ist Landesmeister

Die Schweriner Kapitänin Lousi Souza Ziegler - hier im Europapokal-Halbfinale gegen Galatasaray Istanbul -  will mit ihrem Team Stuttgart bezwingen und das Meisterschafts-Finale erreichen.

Quelle: Cornelius Kettler

Schwerin. Für Volleyball-Bundesligist Schweriner SC ist Traum vom Einzug in das Finale des europäischen CEV Cups praktisch vorbei. Die Mecklenburgerinnen kassierten am Dienstagabend gegen das türkische Top-Team von Galatasaray Istanbul vor 2010 Zuschauern in der heimischen Palmberg Arena nach 75 Spielminuten eine glatte 0:3 (10:25, 23:25, 19:25)-Niederlage. Beim Rückspiel am kommenden Samstag muss der SSC mindestens 3:1 gewinnen, um über einen Golden Set noch den Sprung ins Finale zu schaffen.

DCX-Bild

Für die Mecklenburger Volleyballerinnen ist der Einzug in das Finale des europäischen CEV Cups durch die Niederlage am Dienstagabend in weite Ferne gerückt.

Zur Bildergalerie

„Wir hatten heute überhaupt keine Chance. Wir haben viel zu viele Fehler gemacht, die Ballannahme nicht in den Griff bekommen und unser Spiel so gut wie gar nicht aufziehen können. Vor allem die türkischen Aufschläge und unsere Ballannahme bewegten sich heute auf absolut unterschiedlichem Niveau“, sagte Trainer Felix Koslowski.

Die Gastgeberinnen liefen von Beginn an einem deutlichen Rückstand hinterher. Zu stark war der türkische Aufschlagdruck und zu schwach die eigene Ballannahme, die ansonsten in den Vorwochen einen sicheren Rückhalt für ein erfolgreiches Schweriner Angriffsspiel darstellte. 

Knackpunkt des Spiels war der zweite Durchgang, als Schwerin bereits mit 2:7 und 5:11 im Rückstand lag, sich ins Spiel zurückkämpfte, aber Führungen von 21:20 und 22:21 nicht zum Satzerfolg nutzen konnte. Beste Spielerin beim deutschen Rekordmeister war die kanadische Nationalspielerin Tabitha Love.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin

Anja Brandt konnte trotz der bitteren Heimniederlage noch lachen. „Galatasaray hat super schnell gespielt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Volleyball
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.