Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Regionalligist greift wieder an

Volleyball Regionalligist greift wieder an

HSG Uni Greifswald geht mit neuem Trainer und neuen Spielern in die Saison / Platz im Mittelfeld angepeilt

Greifswald. Die Volleyballer der HSG Uni Greifswald starten in die neue Regionalligasaison. Am Sonntag findet um 15 Uhr das erste Heimspiel in der Mehrzweckhalle des Schönwalde Centers statt. Beim Saisonauftakt gegen den Niendorfer TSV hofft die HSG, wie im letzten Jahr, auf gut gefüllte Zuschauerränge.

Mannschaftskapitän Stephan Gielow freut sich auf die kommende Saison: „Wir wollen dieses Jahr einiges besser machen und den Zuschauern zeigen, dass wir mehr können, als das, was wir in der abgeschlossenen Saison gezeigt hatten. Gleichzeitig sind wir froh, erneut in der Regionalliga antreten zu dürfen, denn dadurch gibt es wieder hochklassigen Volleyball in der Hansestadt. Wir haben ja auch in der letzten Saison an den vielen Zuschauern gesehen, dass so ein Angebot gern wahrgenommen wird.“

Nachdem die HSG ihre erste Regionalligasaison 2016/17 auf dem letzten Platz beendete, war zunächst unklar, wie es weitergehen würde. Da andere Mannschaften jedoch auf ihr Aufstiegsrecht verzichteten, bekam die HSG eine zweite Chance, sich in dieser Spielklasse, der vierthöchsten Deutschlands, beweisen zu können. In der abgeschlossenen Saison hat die HSG in vielen Spielen durchaus mitgehalten, sie verlor aber viele Fünfsatzspiele und sammelte insgesamt zu wenig Punkte. Ohne einen festen Trainer und mit einigen Verletzungen war nicht mehr möglich.

Die Voraussetzungen in dieser Saison scheinen deutlich besser zu sein. Mit Roy Brückmann hat ein sehr erfahrener und passionierter Trainer die Zügel beim HSG- Team in die Hand genommen. Als Leiter der HSG-Volleyballabteilung und bekannter Volleyballschiedsrichter hat er eine Menge Erfahrung. Beim Trainingsauftakt machte Brückmann auch gleich seine Ambitionen klar: „Platz vier bis sieben ist das Ziel für diese Saison. Dass das eine Menge Arbeit, Motivation und Konzentration erfordert, versteht sich dabei von selbst.“

Auch der Kader der HSG hat sich verändert. Philipp Simonsen und Jörn von Elsenau haben die Mannschaft verlassen. Mit Martin Fröhlich kommt ein ehemaliger Greifswalder aus Freiburg im Breisgau in die Mannschaft, der vor allem im Diagonalangriff und auf der Außen-/Annahme-Position mit seiner Zweitliga-Erfahrung für die HSG punkten soll. Weiterhin ist Tom Reimer vom JSV Grimmen zur HSG gewechselt, er wird im Zuspiel Ove Gürtler ersetzen. Gürtler wird auf der Außen/Annahme-Position aufs Feld gehen.

Die Volleyballer werden dabei auch dieses Jahr wieder für ein gutes Rahmenprogramm sorgen. „Wir haben absichtlich alle Heimspiele für sonntags 15.00 Uhr angesetzt und hoffen, mit unserem Sport, guter Verpflegung, und einigen Aktionen noch mehr Zuschauer in die Halle locken zu können“, sagt Zuspieler Tom Kokot.

Nils Meier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Volleyball

Ahlbeckern ist der Saisonstart in die Landesklasse gelungen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Volleyball
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.