Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Sieg am letzten Spieltag

Greifswald Sieg am letzten Spieltag

Die erste Damenmannschaft des ESV Turbine katapultiert sich auf Platz drei

Greifswald. Erneuter Doppelsieg für den ESV Turbine Greifswald: Gegen die dritte Mannschaft des Schweriner SC und den 1. VC Stralsund II erspielten die Mädels ein 3:0 und 3:1. Damit klettert die Mannschaft unerwartet auf Platz drei der Tabelle. Und das obwohl das Team zwischenzeitlich sogar abstiegsgefährdet war. „Angesichts unserer schlechten Hinrunde, haben wir noch mal einiges rausgeholt und gezeigt, dass wir zum oberen Tabellendrittel gehören“, so Spielerin Steffi Bahr.

Im Spiel gegen den Schweriner SC fanden die Greifswalderinnen zu ihren alten Stärken zurück und sicherten sich die Sätze gegen den Tabellenletzten ohne große Mühe (25:7, 25:14, 25:10). Gegen den 1.

VC Stralsund sollte die Mannschaft es nicht so leicht haben. „Die Stralsunder kämpften um die Bälle. Wir haben teilweise zu früh aufgegeben und mussten dadurch einen Satz abgeben“, resümierte Bahr.

Bereits im ersten Satz wurde es knapp: Mit 25:22 setzten die Turbine-Mädels ein Zeichen in Richtung Sieg. Den zweiten Satz gingen die Greifswalderinnen daraufhin zu selbstsicher an. Die Konsequenz im Angriff fehlte, die kämpferischen VClerinnen nutzten die schwächelnde Phase gnadenlos aus. Mit 21:25 ging dieser Satz an die Gäste. Mehr ließen die Hansestädterinnen aber nicht zu: Die folgenden beiden Sätze sicherten sie sich souverän jeweils mit 25:20. Am Ende kassierten die Mädels sechs Punkte und katapultierten sich damit auf die vorderen Ränge der Tabelle. Für die Greifswalderinnen ist die Saison damit beendet, die endgültigen Platzierungen stehen allerdings nicht fest. Die Turbine-Mädels liegen mit 31 Punkten auf dem dritten Platz der Landesliga, der PSV Neustrelitz III liegt nur einen Punkt dahinter. Die PSVlerinnen haben allerdings auch noch ein Spiel offen. Für das Greifswalder Team heißt es nun abwarten, Platz vier haben sie aber schon jetzt sicher. „Wir haben die Saison noch retten können und sind froh über unsere geschlossene Mannschaftsleistung. Wir haben einige hoffnungsvolle Neuzugänge bekommen. Für die kommende Saison wollen wir von Anfang an oben mitspielen“, sagte Steffi Bahr.

Nun starten einige der Spielerinnen in die Beachsaison und hoffen auch dort auf viele Punkte.

Von nmo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Am Wochenende geht es für die Volleyballerinnen der Stralsunder Wildcats nochmal um alles. Am kommenden Sonnabend findet das letzte Spiel der Saison 2015/16 in der 2.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Volleyball
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2016 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an, denn es ist 7 Meter vor Weihnachten Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.