Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bequeme Kleidung für Patienten

Papendorf Bequeme Kleidung für Patienten

Fanny Fatteicher gewinnt mit „MediTex“ den Preis „Interessante Gründerstory“

Papendorf. Patienten, die auf Infusionen angewiesen sind, kennen das: Die normale Kleidung stört bei der Behandlung. Pullover und Unterhemd verrutschen, ganze Körperteile liegen frei. Das muss nicht sein, hat sich Krankenschwester Fanny Fatteicher gedacht. Ihre Idee: Kleidung, die sich per Druckknopf oder Reißverschluss an mehreren Stellen öffnen lässt.

Unermüdlich zeichnet und probiert die 30-Jährige unterschiedliche Verschlüsse und Stoffe aus – bis ihre Funktionswäsche fertig ist.

„Zuerst habe ich mit Öffnungen im Brustbereich angefangen“, erinnert sich die Unternehmerin aus Papendorf (Kreis Rostock). Später seien Bauch-, Arm- und Beinbereich hinzugekommen. Das Gute: Der Patient muss sich für das Anschließen von Katheter, Sonden und Kanülen nicht entkleiden, Arme und Beine werden durch hochgekrempelte Sachen nicht eingeschnürt.

Genäht werden die Shirts und Hosen der „MediTex“ GmbH in Süddeutschland. Sitz der Firma und der Online-Verkaufsstelle befinden sich in Papendorf. Hier arbeitet Fanny Fatteicher in einem kleinen Büro.

Die meiste Zeit ist sie aber deutschlandweit unterwegs, um auf Messen für ihre Kollektion aus Baumwolle und Elastan zu werben. Die vertreibt sie bislang ausschließlich übers Internet. Zu den Kunden gehören vor allem chronisch Kranke. Sie müssen die Funktionswäsche bislang privat finanzieren. Doch: Die Kassenzulassung ist eingereicht. Außerdem beginnt in Kürze ein großes Praxis-Experiment an der Unimedizin Rostock. Deren Personal testet einen Monat lang rund 300 Hosen, Shirts, Nacht- und Unterhemden im Klinikalltag aus. „So erfahre ich, womit Personal am liebsten arbeitet und was den Patienten gefällt“, berichtet die Geschäftsführerin, die auch Produkte für Kinder anbietet und für Frühchen. „Ich bin kein Pharmavertreter, ich weiß, wovon ich spreche“, ergänzt sie. Ihre Ausbildung zur Krankenschwester hat Fanny Fatteicher in der Unimedizin Rostock absolviert, wo sie anschließend auch einige Jahre arbeitete, unter anderem auf der Wachstation und in der neurologischen Abteilung.

2014 wagt sie den Schritt in die Selbstständigkeit mit der Firma „MediTex“, denn die vielen Messebesuche sind nicht mit dem Schichtsystem im Krankenhaus vereinbar.

Inzwischen hat Fanny Fatteicher einen weiteren Gesellschafter, und seit kurzem entwickelt sie auch Bekleidung für Patienten mit einem künstlichen Herzen. „Ich probiere ständig neue Sachen aus“, erzählt sie. Auch nähen kann Fanny Fatteicher mittlerweile recht gut: „Das merken vor allem meine Töchter, sie tragen viele Kleider von mir.“

Kerstin Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Patrick Dahlemann (SPD) soll sich als Parlamentarischer Staatssekretär den Problemen Vorpommerns widmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Thema des Tages
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.