Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Bootswerft in dritter Generation

Rostock Bootswerft in dritter Generation

Familienbetrieb seit 1950 / Saskia Schritt (39) gewinnt den „Nachfolgepreis“

Rostock. Tochter übernimmt das Steuer: Saskia Schritt ist in die Fußstapfen ihres Vaters getreten und leitet seit 2016 die Geschäfte der Rostocker Bootswerft Schritt. Der Familienbetrieb mit sechs Mitarbeitern läuft damit bereits in der dritten Generation. Vater Lothar Schritt (75) hat die Bootswerft 52 Jahre lang geführt, bevor er das Ruder weitergab. „Die Firma existiert seit 1950 und ist ein Rostocker Urgestein. So eine lange Zeit ein Unternehmen zu führen, ist eine Traumleistung“, sagt Saskia Schritt (39).

Bootsbaumeister Lothar Schritt hat bis zur Wende vorrangig Boote und kleinere Motoryachten von der Kiellegung bis zum Deck komplett aus Holz hergestellt. Ab 1990 spezialisierte sich das Unternehmen auf den Vertrieb hochwertiger Sport- und Angelboote und die entsprechenden Motoren. Hinzu kommen die Reparatur und Inspektion der Maschinen.

Lange vor ihrem Entschluss, die Firma zu übernehmen, hat auch Saskia Schritt neben ihrem eigentlichen Job mitangepackt. Buchhaltung gehörte seit 2000 zu ihren Aufgaben. Ihr Bruder Dirk Neun (54) arbeitet bereits seit 1990 als Motorenmechaniker und „technischer Kopf“ in der Firma. Die Nachfolge gestaltete die Familie langsam, von 2013 bis 2016 bereiteten die Schritts den Wechsel an der Spitze vor. „Es müssen viele Dinge geklärt werden, damit die Übergabe sauber verläuft. Beispielsweise habe ich das Unternehmen nicht geerbt, sondern regulär von meinem Vater abgekauft“, betont die studierte Vertriebsleiterin. In einer Familie mit mehreren Kindern sei so ein Schritt bei der Firmennachfolge wichtig, um später Unklarheiten beim Thema Erbschaft zu umgehen. Die Firma am Mühlendamm trägt jetzt den Namen Bootswerft & Motorenservice Saskia Schritt. Vater Lothar arbeitet weiter mit, ist aber nicht mehr im operativen Geschäft tätig. Das Team ist gut mit Aufträgen ausgelastet.

Rekordverdächtige 28 Boote hat die Schritt-Werft 2017 verkauft und zusammengestellt. 20 bis 25 Boote seien eigentlich die Belastungsgrenze für eine Firma dieser Größe, sagt die Chefin.

Vor ihrer Selbstständigkeit hat die junge Frau viel ausprobiert. Lothar Schritt habe die Kinder nie zur Firmennachfolge gedrängt und „erst in die Welt hinausschickt“. Saskia Schritt lernte zunächst Landschaftsbau, wechselte in die Telekommunikationsbranche, ließ sich zur Versicherungskauffrau ausbilden und studierte obendrein über die Telekom Vertriebswesen. Vieles davon nutzt der Mutter eines dreijährigen Sohnes heute und macht sie in ihrer Entscheidung umso sicherer: „Ich bin die Nachfolge aus voller Überzeugung angetreten.“

Virginie Wolfram

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Formstaal-Chef Thomas Kühmstedt (51) spricht im OZ-Interview über die großen Erwartungen der Schiffbauer an die MV Werften und erklärt, wie sein Unternehmen während der Branchenkrise erfolgreich bleiben konnte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Thema des Tages
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.