Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Rettungsaktion für Verletzte aus Aleppo noch nicht möglich

UN erklärt Rettungsaktion für Verletzte aus Aleppo noch nicht möglich

Kampfpause in Aleppo. UN-Helfer wollen nun Verletzte und Kranke aus der syrischen Stadt herausholen. Washington bewertet die Aussichten für eine längerfristige Waffenruhe aber skeptisch.

Genf. Die für heute angekündigte Rettungsaktion humanitärer Hilfsorganisationen für Verwundete im Osten der syrischen Stadt Aleppo konnte nach UN-Angaben zunächst nicht beginnen.

Die Sicherheit der Helfer sei trotz vorheriger Zusagen aller Konfliktgegner nicht gewährleistet, sagte der Sprecher des UN-Koordinierungsbüros für Nothilfe (OCHA), Jens Laerke, in Genf.

Am Vortag hatten die UN erklärt, ab heute Morgen solle erstmals versucht werden, Verwundete aus den belagerten Rebellengebieten der Stadt herauszubringen und außerhalb medizinisch zu versorgen. Mitarbeiter von Hilfsorganisationen stünden weiterhin im Westteil Aleppos bereit, sagte Laerke. Für Krankentransporte aus dem Osten seien die Sicherheitsvorkehrungen aber zunächst nicht ausreichend gewesen. „Wir sprechen weiter mit allen Beteiligten, um mit diesem Vorhaben voranzukommen“, sagte der OCHA-Sprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
72 Stunden

Atempause im Jemen: Die verfeindeten Parteien haben einer neuen Feuerpause zugestimmt. Allerdings vorerst nur auf 72 Stunden.

mehr
Mehr aus Thema des Tages
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.