Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Amt warnt nach Sturmflut Strandspaziergänger

Mecklenburg-Vorpommern Amt warnt nach Sturmflut Strandspaziergänger

Strandspaziergänger sollten zu den Steilufern und den Dünenkliffs einen Sicherheitsabstand einhalten, die Böschungen nicht betreten und auch nicht dicht an die obere Kante herantreten.

Schwerin. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg hat Strandspaziergänger am Mittwoch vor möglichen Gefahren nach der schweren Sturmflut Anfang des Monats gewarnt. Bei der Sturmflut seien an der gesamten Küste von Mecklenburg-Vorpommern Steilufer und Dünen abgetragen worden. Es seien steile Ufer- und Dünenkliffs entstanden, bei denen es zu Materialabbrüchen kommen werde.

Strandspaziergänger sollten zu den Steilufern und den Dünenkliffs einen Sicherheitsabstand einhalten, die Böschungen nicht betreten und auch nicht dicht an die obere Kante herantreten.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Hamburg
Vermessung der Ostseeküste per Flugzeug.

Die beiden Flugzeuge, die mit spezieller Laser-Technik die von „Axel“ angerichteten Schäden kartieren sollten, mussten wegen Schnee und Regen umkehren.

mehr
Mehr aus Wetter
Wetterlexikon