Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Zugreisende stranden bei mecklenburgischem Dorf

Pritzier Zugreisende stranden bei mecklenburgischem Dorf

Eine Odyssee haben die Fahrgäste eines Eurocity von Prag nach Hamburg erlebt, als ihr Zug am Donnerstagnachmittag wegen des Sturmtiefs „Xavier“ mitten in Mecklenburg liegenblieb.

Pritzier. Eine Odyssee haben die Fahrgäste eines Eurocity von Prag nach Hamburg erlebt, als ihr Zug am Donnerstagnachmittag wegen des Sturmtiefs „Xavier“ mitten in Mecklenburg liegenblieb. Nahe der Bahnstation Pritzier (Landkreis Ludwigslust-Parchim) war die Fahrt gegen 14.35 Uhr wegen Schäden an der Strecke zu Ende, wie ein Bahnsprecher in Berlin der Deutschen Presse-Agentur sagte. Nach stundenlangem Ausharren im Eurocity wurden die Passagiere schließlich von Bahnmitarbeitern und Feuerwehrleuten aus dem Zug geleitet und zu einem Gasthof im nahe gelegenen Pritzier gebracht. Wirt Nico Klüber räumte nach eigenen Worten den Saal für rund 200 erwartete Personen frei. Das DRK sei ebenfalls im Einsatz, sagte er. Die Bahn organisierte Busse, um die Passagiere noch an ihr Ziel zu bringen.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Unfallstelle an der B 191 in Neu-Karstädt.

Sturmtief „Xavier“ war von den Wetterdiensten angekündigt worden. Doch die Wucht, mit der er über den Norden fegte, überraschte. Ein Lastwagenfahrer wurde von einem umstürzenden Baum erschlagen.

mehr
Mehr aus Wetter
Wetterlexikon