Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft 25.300 Verkehrstote in Europa im Jahr 2017
Nachrichten Wirtschaft 25.300 Verkehrstote in Europa im Jahr 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 10.04.2018
Autos fahren an einem weißen Kreuz für eine Unfalltote vorbei. Quelle: Sebastian Gollnow/archiv
Anzeige
Brüssel

Die Zahl der Verkehrstoten in der EU ist 2017 kaum zurückgegangen. Im vergangenen Jahr kamen 25.300 Menschen auf Europas Straßen ums Leben, wie die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mitteilte.

Das waren den Daten zufolge 300 Tote oder knapp 1,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Von ihrem politischen Ziel, die Zahl der Verkehrstoten zwischen 2010 und 2020 zu halbieren, hatte sich die Brüsseler Behörde angesichts der Zahlen schon im vergangenen Jahr so gut wie verabschiedet.

Als neue Marke nannte Verkehrskommissarin Violeta Bulc damals, die Fahrzeugtechnik so zu verbessern, dass es ab 2050 gar keine Verkehrstoten auf Europas Straßen mehr gibt.

Auf dem Weg dahin will sie einem Bericht der „Welt“ (Dienstag) zufolge im Mai Vorschläge für neue Regeln zur Ausstattung von Neufahrzeugen machen.

„Ich erwarte, dass der Einbau von Techniken wie eine automatische Notbremsung oder ein Spurhalteassistent, der den Fahrer vor dem Verlassen der Fahrspur warnt, künftig helfen werden, Leben zu retten“, sagte Bulc dem Blatt.

dpa

Mehr zum Thema

Zinnowitzer Unternehmen erweitert Fuhrpark und will im Inselnorden mehr Präsenz zeigen

06.04.2018

Retro ist chic, auch beim Motorrad. Gekonnt paaren einige aktuelle Maschinen klassisches Design mit moderner Technik. Doch wie findet sich ein originaler Motorradklassiker? Und auf was müssen Biker achten, wenn sie so einen Oldtimer auch wirklich fahren wollen?

06.04.2018
Auto und Verkehr Akku, Motor, Schaltung - Kaufberatung für E-Bikes

Pedelecs boomen. Gleichzeitig wächst die Produktvielfalt, und die Technik ist komplizierter, als bei einem Fahrrad ohne eingebauten Rückenwind. Die Anschaffung erfordert eine Menge Entscheidungen.

16.04.2018

Bei der Kabinetts-Klausur in Meseberg dürfte die Dieselkrise eine wichtige Rolle spielen. Muss die Politik die Hersteller zu technischen Nachrüstungen verpflichten? Ein SPD-Regierungschef bezieht Position.

10.04.2018
Wirtschaft Flughäfen, Nahverkehr, Kindergärten - Warnstreiks im öffentlichen Dienst beginnen

Mit massiven Warnstreiks im öffentlichen Dienst erhöht die Gewerkschaft Verdi den Druck auf die Arbeitgeber. Am Dienstag sind die Auswirkungen der Arbeitsniederlegung im gesamten Bundesgebiet zu spüren. Besonders der Nah- und Flugverkehr sind betroffen.

10.04.2018

Den Handelskonflikt mit den USA erwähnt Chinas Präsident Xi mit keinem Wort. Er verspricht allgemein mehr Marktzugang und bessere Investitionsbedingungen. Ausländische Firmen sind skeptisch.

14.04.2018
Anzeige