Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Abgase: Umwelthilfe prangert weitere Dieselautos an
Nachrichten Wirtschaft Abgase: Umwelthilfe prangert weitere Dieselautos an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 08.09.2016
Anzeige
Berlin

Die Deutsche Umwelthilfe hat bei eigenen Tests auf der Straße überhöhte Stickoxid-Emissionen bei weiteren Dieselautos festgestellt. 33 von 36 untersuchten Fahrzeugen verletzten die Grenzwerte, teilte der Verein am Mittwoch mit. So überschreite etwa der Ford Mondeo 2.0 Duratorq TDCi den Grenzwert um das 9,2-fache.

Ford betonte auf Anfrage, bei der Abgasreinigung keine illegalen Abschalteinrichtungen zu verwenden: „Alle unsere Fahrzeuge und Motoren, einschließlich der modernen Euro-6-Dieselmotoren, erfüllen die derzeit gültigen/vorgeschriebenen Abgasrichtlinien.“ Ford setze mit hohem finanziellem Aufwand technische Maßnahmen um, die die Abgasreinigungssysteme seiner Diesel-Fahrzeuge verbesserten.

„Selbst bei sommerlichen Temperaturen verpesten die aktuell verkauften Euro-6-Diesel-Pkw die Luft in unseren Städten 70 Mal mehr als moderne Benzin- beziehungsweise Benzin-Hybrid Fahrzeuge“, kritisierte indes Umwelthilfe-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. Er kündigte weitere Tests in den Wintermonaten an. Wenn der politische Wille fehle, die Grenzwerte durchzusetzen, bleibe nur ein Fahrverbot für alle Diesel in Innenstädten.

Der Verband der Automobilindustrie widersprach: Für mehr Luftqualität seien Innovation und Ingenieurskunst besser als reine Verbotspolitik. Am besten hätten in dem Test deutsche Konzernmarken abgeschnitten, hob der Verband hervor, der die deutschen Hersteller vertritt.

Am besten war die Limousine Mercedes E 220d, jedoch stieß die Umwelthilfe bei der A-Klasse (200 CDI) auf eine sechsfache Grenzwertüberschreitung. „Dass die E-Klasse gut abschneidet, war uns bewusst“, sagte eine Daimler-Sprecherin. Zu den anderen Fahrzeugen könne und wolle man sich nicht äußern, weil man weder die Testbedingungen noch den Zustand der Fahrzeuge kenne.

Der Verkehrsclub Deutschland hob angesichts des guten Abschneidens von drei Fahrzeugen hervor, dass eine wirksame Abgasreinigung möglich sei. Der Verein forderte strenge Kontrollen und Strafen: „Bislang muss in Deutschland niemand eine Strafe für betrügerische Messungen und Gesundheitsgefährdung fürchten, anders als in den USA.“

dpa

Mehr zum Thema

Gegen ihn ist ein Land Rover Defender luxuriös und der Jeep Wrangler fast schon modern. Aber dafür fährt er auch den ambitioniertesten Geländewagen davon. Umso trauriger, dass der 1971 vorgestellte Puch Pinzgauer seit über zehn Jahren nicht mehr gebaut wird.

21.09.2016

Normal, Super, Diesel - das war einmal. Wer heute an die Tankstelle fährt, hat eine größere Auswahl. Was steckt hinter der Sortenvielfalt?

02.11.2016

Sein Design ist preisgekrönt, er gilt als sportlich - und auch als Gebrauchter ist der Honda Civic eine Überlegung wert. Denn die japanische Kompaktklasse weist nur wenige Mängel auf. Dabei kommt es auf das Baujahr an.

13.09.2016

Die Deutsche Welle und der türkische Sportminister liefern sich einen heftigen Schlagabtausch um ein Interview, das nicht ausgestrahlt werden durfte. Hintergrund sollen kritische Fragen zu Frauenrechten gewesen sein. Auch die Bundesregierung schaltet sich ein.

08.09.2016

Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 7.09.2016 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): * Vortagesstand Quelle: Reuters/oraise Stand: 7.09.2016 ...

07.09.2016

Ihr Fall hatte 2005 für Aufsehen gesorgt: Als erster Mensch weltweit erhielt Isabelle Dinoire das Gesicht einer Organspenderin transplantiert. Etwas mehr als zehn Jahre später stirbt sie.

08.09.2016
Anzeige