Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Agrarminister berät mit Branche über Wege aus der Milchkrise

Zu viel Milche auf dem Markt Agrarminister berät mit Branche über Wege aus der Milchkrise

Ein Überangebot hat zur Milchkrise mit Niedrigpreisen geführt, die die Kosten der Bauern nicht mehr decken. Landwirtschaftsminister Christian Schmidt sucht heute mit der Branche Wege zur Reduzierung der Mengen.

Berlin. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) will mit Branchenvertretern erneut über Wege aus der Milchkrise beraten. Bei dem Treffen in Berlin soll es darum gehen, welche Fortschritte zur Reduzierung der Mengen inzwischen erreicht worden sind.

Schmidt hatte bei einem „Milchgipfel“ mit Vertretern von Bauern und Molkereien Ende Mai staatliche Hilfen in Aussicht gestellt. Zugleich mahnte er jedoch an, dass die Marktbeteiligten selbst zu einer stärkeren Mengensteuerung kommen müssten. Angesichts eines Überangebots machen Bauern seit Monaten stark gesunkene Preise zu schaffen. Auch die EU hat ein erneutes Hilfspaket beschlossen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Bundesagrarminister Christian Schmidt pocht trotz erster Anzeichen für eine Erholung der bedrohlich niedrigen Milchpreise auf eigene Konsequenzen der Branche.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.