Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Air-Berlin-Chef: Flüge wieder zuverlässig und pünktlich

Hauptversammlung in London Air-Berlin-Chef: Flüge wieder zuverlässig und pünktlich

Flüge von Air Berlin sind nach Angaben von Firmenchef Thomas Winkelmann wieder zuverlässig und pünktlich.

Voriger Artikel
EuGH-Urteil: „Pflanzenkäse“ darf nicht Käse heißen
Nächster Artikel
Inflation in Deutschland schwächt sich ab

Das Unternehmen schreibt mit einer Ausnahme seit 2008 rote Zahlen.

Quelle: Marcel Kusch

London/Berlin. Flüge von Air Berlin sind nach Angaben von Firmenchef Thomas Winkelmann wieder zuverlässig und pünktlich. „Wir können uns für die Probleme im April und Mai nur entschuldigen“, sagte der Manager bei der Hauptversammlung der schwer angeschlagenen Fluggesellschaft in London.

„Air Berlin ist wieder eine sichere, pünktliche und zuverlässige Fluggesellschaft.“ Seit dem 1. Juni sei der Flugplan stabil, die Pünktlichkeit wieder über 80 Prozent, Streichungen gebe es nur aus technischen Gründen.

Seit Ende März - dem Beginn des Sommerflugplans - waren bei Air Berlin immer wieder Verbindungen ausgefallen oder hatten mitunter große Verspätungen. Winkelmann räumte fehlerhafte Planung bei der Neuordnung des Netzes ein. Es habe teilweise an Flugzeugen und Kabinenpersonal gefehlt. Inzwischen wurden Flüge an andere Airports verlagert oder auch ganz gestrichen. Auch der neue Bodenabfertiger in Berlin-Tegel arbeite nun stabiler - wenn auch noch nicht ideal.

Im Mittelpunkt der Hauptversammlung steht die prekäre finanzielle Lage, die sich trotz mehrerer Sanierungsprogramme zuspitzt. Seit 2008 schreibt das Unternehmen mit einer Ausnahme rote Zahlen. Das Eigenkapital ist deutlich negativ. In der Luft gehalten wird Air Berlin seit Jahren durch Finanzspritzen des arabischen Großaktionärs Etihad, der 29,2 Prozent der Anteile besitzt.

Zuletzt war ein wichtiger Teil des Sanierungsplans für Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft weggebrochen: Verhandlungen über eine gemeinsame Ferienfluggesellschaft der Air-Berlin-Tochter Niki mit Tuifly scheiterten. Air Berlin stellte bei den Landesregierungen von Berlin und Nordrhein-Westfalen daraufhin eine Voranfrage auf Prüfung eines Bürgschaftsantrags.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Airline vor dem Absturz
Etihad is Großaktionär bei Air Berlin.

Die kriselnde Fluggesellschaft Air Berlin sucht Hilfe bei der Politik. Der Bund will die Voranfrage für eine Bürgschaft prüfen, stellt aber Bedingungen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.