Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Aktionärsvertreter: Air Berlin riesiger Kapitalvernichter

Kurssturz um 75,8 Prozent Aktionärsvertreter: Air Berlin riesiger Kapitalvernichter

Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin hat einer Studie zufolge zuletzt so viel Kapital ihrer Aktionäre verbrannt wie wenig andere börsennotierte Unternehmen ...

Voriger Artikel
Höhere Inflation bremst Anstieg der Löhne
Nächster Artikel
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 22.03.2017 um 13:05 Uhr

Air Berlin hat einer Studie zufolge zuletzt so viel Kapital ihrer Aktionäre verbrannt wie wenig andere börsennotierte Unternehmen im regulierten Markt.

Quelle: Federico Gambarini

Frankfurt/Main. Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin hat einer Studie zufolge zuletzt so viel Kapital ihrer Aktionäre verbrannt wie wenig andere börsennotierte Unternehmen im regulierten Markt (Prime Standard).

Allein 2016 verlor das Papier 33,9 Prozent an Wert, wie die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) in Frankfurt berichtete. Auf Sicht von fünf Jahren stürzte der Kurs um 75,8 Prozent ab. Damit belegt das Unternehmen Rang fünf auf der DSW-Liste der „größten Kapitalvernichter“.

Angeführt wird das Negativ-Ranking demnach vom Maschinenbauer Singulus Technologies. Im vergangenen Jahr brach der Kurs um 90,2 Prozent ein. Auf Sicht von fünf Jahren waren es 98,6 Prozent.

Auch vier Unternehmen der höchsten deutschen Börsenliga zählen der DSW zufolge zu den 50 „größten Kapitalvernichtern“. Erster Dax-Konzern ist demnach der Energieversorger RWE auf Rang 16 bei der Kursentwicklung. „Damit hat er es immerhin geschafft, die Flop-Ten wieder zu verlassen, wo er im letzten Jahr noch zu finden war“, sagte DSW-Hauptgeschäftsführer Marc Tüngler.

Im vergangenen Jahr büßte die Aktie 2,5 Prozent an der Börse ein, innerhalb von fünf Jahren waren es satte 65,7 Prozent. Konkurrent Eon belegt Rang 21 auf der Negativ-Kurs-Liste, die Deutsche Bank kommt auf Platz 24 und die Commerzbank auf Rang 33.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Börse in Frankfurt
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Als „Hexensabbat“ bezeichnet man den großen Verfallstag an den Terminbörsen. An diesem Tag laufen dort Terminkontrakte auf Aktien und Indizes aus. Experten warnen deshalb vor größeren Schwankungen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.