Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Aldi Süd wird in Deutschland klimaneutral
Nachrichten Wirtschaft Aldi Süd wird in Deutschland klimaneutral
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 02.11.2016
Anzeige
Mülheim/Ruhr

Der Discounter Aldi Süd will zum Jahreswechsel ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Als erster großer deutscher Lebensmitteleinzelhändler werde der Konzern vom 1. Januar 2017 an auf dem Heimatmarkt klimaneutral arbeiten, kündigte Aldi-Manager Philipp Skorning an.

Bereits in den vergangenen Jahren hat der Billiganbieter seinen Ausstoß an Treibhausgasen in Deutschland durch zahlreiche Maßnahmen - wie die Umstellung auf LED-Lampen, spritsparende Lkws und die Nutzung von Solaranlagen - nach eigenen Angaben um fast zwei Drittel reduziert.

Den verbliebenen CO2-Ausstoß in Höhe von rund 125 000 Tonnen im Jahr will das Unternehmen nun durch groß angelegte Aufforstungsprojekte in Uganda und Bolivien kompensieren. Die neu gepflanzten Bäume entziehen der Atmosphäre CO2 und wirken so der Erderwärmung entgegen. Auch in Deutschland will das Unternehmen bis zu 12 800 Bäume pflanzen.

Aldi strebe auch weltweit an, ein klimaneutrales Unternehmen zu werden, betonte der Manager. Bis wann dieses Ziel erreicht werden soll, ließ er aber offen.

dpa

Mehr zum Thema

Seit fünf Jahren engagiert sich der Verein „Unternehmen für Schönberg“ für die Stadt

29.10.2016

Seit fünf Jahren engagiert sich der Verein „Unternehmen für Schönberg“ für die Stadt

29.10.2016

Die eine Rotte von etwa 25 Tieren wurde am Sonntag in einer groß angelegten Treib-Aktion bei Wismar dazu bewegt, ihren gefährlichen Wohnort zu verlassen

01.11.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 1.11.2016 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

01.11.2016

Sony hat mit einer harten Sanierung die schwere Krise in dem Geschäft mit Unterhaltungselektronik überwunden. Die Zahlen glänzen aber immer noch nicht, weil neue Probleme auftauchen.

02.11.2016

Der niedrige Ölpreis zwingt die Ölmultis, sich anzupassen. Das gelingt Shell überraschend gut. BP erleidet hingegen einen Gewinneinbruch, schneidet aber besser ab als befürchtet.

02.11.2016
Anzeige