Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft American Express profitiert von Kreditkarten-Boom
Nachrichten Wirtschaft American Express profitiert von Kreditkarten-Boom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 18.04.2013
Die Kunden von American Express bezahlten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 6 Prozent mehr mit Karte. Foto: Justin Lane
Anzeige
New York

.

Firmenchef Kenneth Chenault sprach am Mittwoch nach US-Börsenschluss von einem starken Start ins Jahr.

Die Kunden von American Express bezahlten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 6 Prozent mehr mit Karte. Besonders erfolgreich lief dabei das wichtige US-Geschäft.

Dies trieb die gesamten Einnahmen des Unternehmens um 4 Prozent auf 7,9 Milliarden Dollar in die Höhe.

American Express gehört zusammen mit Visa und Mastercard zu den drei großen Kreditkarten-Anbietern. Das Unternehmen hatte im Januar angekündigt, rund 5400 Jobs zu streichen.

Damit reagierte American Express darauf, dass viele Kunden ihre Geschäfte inzwischen online abwickeln. Besonders schlimm traf es die Beschäftigten, die sich ums Reisegeschäft kümmern.

Im Unterschied zur Konkurrenz vergibt American Express auch den eigentlichen Kredit. Visa und Mastercard fungieren dagegen als Abwickler für Banken. Sie leben vor allem von den Gebühren, die bei jeder Zahlung mit Karte anfallen. Sie legen in zwei Wochen ihre Zahlen vor. Bis zuletzt hatte auch bei ihnen das Geschäft floriert.

American-Express-Mitteilung

dpa

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat sich erneut dagegen ausgesprochen, den Berliner Flughafen Tegel dauerhaft offenzuhalten. Dem stünden die derzeitige rechtliche Situation und manches andere Politische entgegen, sagte Ramsauer im Rundfunk Berlin-Brandenburg.

18.04.2013

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat sich erneut dagegen ausgesprochen, den Berliner Flughafen Tegel dauerhaft offenzuhalten.„Ich habe das geprüft, ob man dauerhaft Tegel als weiteren Flughafen betreiben kann.

18.04.2013

Im Tarifstreit bei der Post gehen die Warnstreiks weiter. Nachdem gestern an vielen Orten die Briefzusteller nicht wie gewohnt unterwegs waren, legten heute die Beschäftigten in eine Reihe von Verteilerzentren die Arbeit nieder.

18.04.2013
Anzeige