Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Anstehendes Referendum setzt italienischen Bankenaktien zu

Anleger haben Angst Anstehendes Referendum setzt italienischen Bankenaktien zu

Rom (dpa) - Das Referendum über eine Verfassungsänderung in Italien in weniger als einer Woche setzt den Bankenaktien zu.

Voriger Artikel
Telekom-Störung trennt 900 000 Haushalte vom Netz
Nächster Artikel
Blockchain-Technik soll Bankgeschäfte sicherer machen

Die größten Verlierer waren die Anteilsscheine der Krisenbank Monte dei Paschi di Siena (MPS).

Quelle: Von Annette Reuther

Rom (dpa) - Das Referendum über eine Verfassungsänderung in Italien in weniger als einer Woche setzt den Bankenaktien zu.

Die größten Verlierer waren am Montag die Anteilsscheine der Krisenbank Monte dei Paschi di Siena (MPS): Der Kurs der Aktie des ältesten Geldhauses der Welt brach am Vormittag um rund 15 Prozent ein und wurde an der Mailänder Börse wegen der starken Kursverluste zeitweise nicht gehandelt.

MPS sitzt auf einem Berg fauler Kredite und ist gerade dabei, sich nach der im Sommer geglückten Rettung neu aufzustellen. Schwerpunkt der Sanierung ist eine Kapitalerhöhung um fünf Milliarden Euro, der die Hauptversammlung in der vergangenen Woche zugestimmt hatte. Am Montag begann eine fünftägige Frist, in der Halter bestimmter Anleihen diese zum Tausch in Aktien einreichen können.

Nicht nur Monte dei Paschi di Siena hatte einen schlechten Wochenstart: Für die Papiere der italienischen Großbank Unicredit ging es um dreieinhalb Prozent nach unten. Die Aktien der Konkurrentin Intesa Sanpaolo fielen um 2 Prozent.

Anleger fürchten im Falle eines „Neins“ beim Referendum am 4. Dezember politische und damit auch wirtschaftliche Unsicherheit. Denn Premierminister Matteo Renzi hatte angekündigt zurückzutreten, wenn er seine Reformpläne nicht durchsetzen kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
US-Politik
Noch ist weiter unklar, wie genau der politische Kurs des künftigen US-Präsidenten aussehen wird.

Donald Trump hat seine Meinungen schon im Wahlkampf immer wieder angepasst, wenn er sich davon einen Gewinn versprach. Aber was der künftige Präsident nun von sich gibt, klingt nochmal ganz anders als vor dem 8. November. Nur bei einem Thema bleibt er hart.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.