Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Arbeitsstunde in deutscher Industrie teurer als EU-Schnitt
Nachrichten Wirtschaft Arbeitsstunde in deutscher Industrie teurer als EU-Schnitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 11.04.2017
In vielen Betrieben wird noch eine Stechuhr zur Erfassung der Arbeitszeit verwendet. Quelle: Peter Endig
Anzeige
Wiesbaden

Die Arbeitskosten in der deutschen Industrie liegen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes deutlich über dem EU-Schnitt.

Danach kostete eine Arbeitsstunde im Verarbeitenden Gewerbe, das besonders stark im internationalen Wettbewerb steht, im vergangenen Jahr durchschnittlich 38,70 Euro und damit 47 Prozent mehr als im Durchschnitt der Gemeinschaft.

Teurer war es nur in Dänemark, Belgien und Schweden. Das Gefälle zwischen den wirtschaftlich starken und den schwächeren EU-Staaten ist sehr groß. Am Ende der Skala steht Bulgarien mit 3,70 Euro je Arbeitsstunde.

Bei den privaten Dienstleistungen lag Deutschland mit 30,50 Euro europaweit auf dem neunten Platz und 19 Prozent über dem EU-Durchschnitt. Insgesamt zahlten Industrie und Dienstleister 33,40 Euro je Arbeitsstunde, 30 Prozent mehr als im EU-Schnitt. Eine ähnliche Zahl hatte vergangene Woche Eurostat veröffentlicht. Allerdings erfasste die Europäische Statistikbehörde mehr Wirtschaftsbereiche.

Die Arbeitskosten setzen sich aus den Bruttoverdiensten und den Lohnnebenkosten zusammen, also unter anderem den Beiträgen der Arbeitgeber zur Sozialversicherung. In Deutschland lagen die Lohnnebenkosten mit zusätzlich 28 Euro je 100 Euro Bruttoverdienst unter dem EU-Schnitt von 31 Euro.

dpa

Mehr zum Thema

In den USA ist die Arbeitslosenquote im März auf den tiefsten Stand seit der Finanzkrise gefallen.

07.04.2017

Er ist erst wenige Tage im Amt - doch in einem Punkt hat der neue Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, bereits Tacheles geredet: Wenn andere Mittel versagen, müssten für Langzeitarbeitslose staatlich finanzierte Jobs geschaffen werden.

09.04.2017

Carlo Ancelotti soll den FC Bayern wieder zum Triumph in der Champions League führen. Auf dem Weg dahin muss der frühere Real-Coach aber erst einmal den Ex-Club bezwingen. Rummenigge setzt auf Ancelottis Erfahrung - und auf die Rückkehr eines Weltmeisters.

10.04.2017

Fast genau ein Jahr ist es her, dass die „Panama Papers“ ans Licht kamen, jetzt ist diese journalistische Enthüllung mit einem Pulitzer-Preis ausgezeichnet worden.

11.04.2017

Bei der ARD-Soap wird nach 200 Folgen immer die Hauptdarstellerin ausgewechselt. Patricia Schäfer löst Cheryl Shepard jetzt in Lüneburg ab.

11.04.2017

In der Kultserie „Breaking Bad“ nutzte Gustavo Fring seine Hähnchenbräterei für seine Drogendeals. Für eine Werbe-Aktion wurde der Schnellimbiss kurzzeitig in New York wiederbelebt.

11.04.2017
Anzeige