Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Aus für Giovanni Zarrella bei „Let's Dance“
Nachrichten Wirtschaft Aus für Giovanni Zarrella bei „Let's Dance“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 20.05.2017
Für Sänger Giovanni Zarrella und seine Tanzpartnerin Marta Arndt war es am Freitagabend der letzte Auftritt. Beim SMS- und Telefonvoting bekamen sie die wenigsten Punkte. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Anzeige
Berlin

Giovanni Zarrella hat die RTL-Tanzshow „Let's Dance“ verlassen müssen. Der 39-jährige Sänger und seine Tanzpartnerin Marta Arndt bekamen am Freitagabend nicht genug Punkte.

Zarrella habe „außer Takt“ und in manchen Teilen „nicht männlich genug“ getanzt, kritisierte Juror Joachim Llambi. Das Paar hatte einen Freestyle zur Musik von Michael Jackson getanzt. Jurorin Motsi Mabuse bezeichnete den Auftritt als zu vorsichtig.

Trotz der Kritik: Wäre es bei der Entscheidung allein auf das Jury-Votum angekommen, hätten Paralympics-Sieger Heinrich Popow und seine Partnerin Kathrin Menzinger die Show verlassen müssen. Die beiden bekamen von der Jury am wenigsten Punkte. Nach dem SMS- und Telefonvoting der Zuschauer stand jedoch das Aus für Zarrella fest.

Vor der Verkündung des Ergebnisses irritierte dieser mit der Ankündigung, seinen Platz an Heinrich Popow weiterzureichen, sollte dieser ausscheiden. „Ich würde mir wünschen, meinen Platz an Heinrich weitergeben zu können“, sagte Zarrella. Dies sei ein „Novum“, erklärte Moderator Daniel Hartwich. Doch so weit kam es nicht. Zarrella schied aus, Popow blieb.

Als Favoriten der Sendung gingen am Freitag erneut Vanessa Mai (25) und Tanzpartner Christian Polanc sowie Gil Ofarim (34) und Profitänzerin Ekaterina Leonova hervor. Auch diese beiden Paare tanzten Freestyle. Außerdem traten sie im Duell beim Flamenco im direkten Vergleich gegeneinander an. „Wir haben hier zweimal Champions League am Start“, lobte Juror Llambi die Paare. Beide bekamen von der Jury gleich viele Punkte.

Neben ihnen bleiben noch drei weitere Paare im Wettbewerb. Sie alle treten am nächsten Freitag im Viertelfinale gegeneinander an.

dpa

Mehr zum Thema
Musik Unser Star für Portugal - Deutschland sucht eine neue ESC-Hoffnung

Wer holt Deutschland aus dem Tabellenkeller? Der Eurovision Song Contest 2017 ist Geschichte, schon bald beginnen die Gedankenspiele für nächstes Jahr. Beim Vorentscheid dürfte es wieder einmal Veränderungen geben.

15.05.2017

Es geht um eine Million Euro für einen guten Zweck. Anke Engelke kennt das Spiel, sie ist Dauergast beim Promi-Special von „Wer wird Millionär?“.

18.05.2017

Groß, größer, Polt. Der mit Lob überschüttete Kabarettist und Ehrenpreisträger gibt sich glaubwürdig überrascht beim Bayerischen Fernsehpreis. Dafür erweist sich die Auswahl der Jury als durchaus politisch.

20.05.2017

Die Twitter-Attacken von US-Präsident Trump haben der mexikanischen Währung schwer zugesetzt. Die Notenbank muss tief in die Kriegskasse greifen, um den Peso zu stützen. Der Verfall stellt vor allem Importeure vor Probleme.

20.05.2017

Groß, größer, Polt. Der mit Lob überschüttete Kabarettist und Ehrenpreisträger gibt sich glaubwürdig überrascht beim Bayerischen Fernsehpreis. Dafür erweist sich die Auswahl der Jury als durchaus politisch.

20.05.2017

Die Abgas-Affäre und ihre Folgen sind für Volkswagen noch lange nicht ausgestanden. Rechts- und Integritätsvorstand Hiltrud Werner sieht in der Krise aber eine Chance, Strukturen aufzubrechen und für mehr Transparenz zu sorgen. Sie sieht mehrere Baustellen.

20.05.2017
Anzeige