Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ausbildungsgeld: Finanzielle Hilfe für Lehrlinge

Ausbildungsgeld: Finanzielle Hilfe für Lehrlinge

Rostock. Auf die Frage „Was möchtest du später einmal werden?“ wissen viele Jugendliche keine Antwort. Zumeist haben sie keine klaren Vorstellungen von der Berufswelt.

Rostock. Auf die Frage „Was möchtest du später einmal werden?“ wissen viele Jugendliche keine Antwort. Zumeist haben sie keine klaren Vorstellungen von der Berufswelt.

Das liegt auch an der Vielfalt der Möglichkeiten: Rund 14500 Studiengänge bieten deutsche Hochschulen an, hinzu kommen knapp 330 staatlich anerkannte Ausbildungsberufe.

Ist die schwierige Entscheidung über den Ausbildungsweg gefallen, sieht es für Berufseinsteiger in MV gut aus. Rund 1480 Lehrstellen blieben im Ausbildungsjahr 2014/15 unbesetzt. Dennoch fanden am Ende 386 Bewerber keine geeignete Stelle. „Rein rechnerisch können fünf Ausbildungssuchende unter acht Lehrstellen auswählen. Für Unternehmen hingegen ist es schwerer geworden, passende Auszubildende zu finden“, sagt Margit Haupt-Koopmann, Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit.

Dass manch eine Stelle frei bleibt, hängt oft mit unattraktiven Arbeitszeiten und der geringen Vergütung zusammen. Dabei können auch Auszubildende finanzielle Unterstützung beantragen, wenn der Lohn nicht für den Lebensunterhalt ausreicht. Die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) unterstützt etwa Lehrlinge mit geringem Einkommen, die nicht mehr zu Hause wohnen, mit bis zu 518 Euro pro Monat. Berücksichtigt wird dabei der Verdienst der Eltern oder des Lebenspartners.

Wer keinen Anspruch auf BAB hat, kann Wohngeld beantragen, um seine Miete zu finanzieren. Bedingung dafür sind ein Ablehnungsbescheid für die BAB und ein Nachweis, dass der bereits volljährige Azubi die Kosten für eine eigene Wohnung selbst bestreiten muss.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Leistung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG), das sogenannte Schüler-BAföG . Im Gegensatz zu den Studenten muss der monatliche Zuschuss nicht zurückgezahlt werden. Je nachdem, welche Schule der Aspirant besuchen möchte, und ob er noch bei den Eltern wohnt oder nicht, wird eine Förderung von bis zu 670 Euro gewährt.

Berücksichtigt werden das eigene Einkommen sowie das der Eltern oder des Lebenspartners.

Darüber hinaus unterstützt das Bildungsministerium MV Schüler beruflicher Schulen bei Unterbringungs- sowie Fahrtkosten . Für die auswärtige Wohnung beträgt der Zuschuss 175 Euro pro Halbjahr; Fahrtkosten über 300 Kilometer werden mit 280 Euro je Halbjahr bezuschusst.

Auch können angehende Azubis finanzielle Hilfe für Bewerbungskosten erhalten. Voraussetzung ist, dass sie bei der Berufsberatung als Ausbildungsplatzsuchende gemeldet sind. Die Kosten müssen allerdings bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit beantragt werden, bevor die Bewerber dafür Geld ausgegeben haben. jl

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Er war so lange Deutschlands Außenminister und Vizekanzler wie keiner sonst - über 18 Jahre hinweg. Manche nannten ihn sogar „Mister Bundesrepublik“. Jetzt ist Hans-Dietrich Genscher mit 89 Jahren gestorben.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.