Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft BASF legt Zahlen vor - Gewinn- und Umsatzplus erwartet
Nachrichten Wirtschaft BASF legt Zahlen vor - Gewinn- und Umsatzplus erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 24.10.2017
Zuletzt hatte BASF mit der Absicht von sich reden gemacht, für 5,9 Milliarden Euro Teile vom Geschäft des Rivalen Bayer zu übernehmen. Quelle: Uwe Anspach
Anzeige
Ludwigshafen

Der Chemieriese BASF legt heute die Zahlen für das dritte Quartal vor. Experten schätzen, dass florierende Geschäfte mit Basis-Chemikalien dem Konzern mehr Gewinn beschert haben.

Zuletzt hatte BASF unter anderem mit der Absicht von sich reden gemacht, für 5,9 Milliarden Euro Teile vom Geschäft des Rivalen Bayer mit Saatgut und Unkrautvernichtungsmitteln zu übernehmen. Der Deal soll aber nur zustande kommen, wenn Bayer den Saatgut- und Agrarchemiekonzern Monsanto übernehmen darf.

Für Schlagzeilen sorgte BASF auch, weil das Unternehmen 6870 Tonnen des verunreinigten Kunststoffprodukts TDI auslieferte, mit dem unter anderem Matratzen hergestellt werden. Inzwischen läuft eine Rückrufaktion. Aus dem Produkt hergestellte Schaumstoffe gelten laut BASF als ungefährlich. Zwei Behörden haben entsprechende Prüfergebnisse bestätigt.

Insgesamt rechnen vom Unternehmen befragte Fachleute mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sowie Sondereffekten von 1,7 Milliarden Euro - das wären fast 13 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz wird ihrer Schätzung nach um fast acht Prozent auf knapp 15,1 Milliarden Euro steigen.

dpa

Mehr zum Thema

Nicht nur Männer töten im Namen des Terrors. Der IS trainiert auch Minderjährige als Kämpfer. Der Verfassungsschutz warnt vor einer neuen Dschihadisten-Generation und indoktrinierten Kindern deutscher Extremisten, die zurückkehren könnten. Wie groß ist die Gefahr?

19.10.2017

Offen, konstruktiv und mit gutem Willen - atmosphärisch war die erste große Sondierungsrunde für eine Jamaika-Koalition offenbar ein Erfolg. In der nächsten Woche geht es aber um schwere Brocken: Steuern, Finanzen und Europa.

20.10.2017

Oberstdorf kennt man wegen des Skispringens und wegen der Pisten auf Fell- und Nebelhorn. Aber auch für weniger Sportliche gibt es hier im Winter einen der spektakulärsten Orte der bayerischen Alpen: die Breitachklamm.

20.10.2017

Handel: längere Haltbarkeit und klare Kennzeichnung durch Verpackung

24.10.2017

Richter ließ gestern mehrere Anklagepunkte fallen

24.10.2017

Die Bundesbürger kaufen ihre Weihnachtsgeschenke nach wie vor lieber im Laden als im Internet. Das geht aus einer gestern veröffentlichten repräsentativen Umfrage der Unternehmensberatung EY hervor.

24.10.2017
Anzeige