Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
BUND: Gegen Gen-Soja im Tierfutter

Dalwitz BUND: Gegen Gen-Soja im Tierfutter

. Die Umweltschutzorganisation BUND hat sich gegen die Verfütterung von genverändertem Soja oder Mais in der Nutztierhaltung ausgesprochen.

Dalwitz. . Die Umweltschutzorganisation BUND hat sich gegen die Verfütterung von genverändertem Soja oder Mais in der Nutztierhaltung ausgesprochen. Dies sei auch nicht notwendig, sagte ihr Agrarexperte Burkhard Roloff am Mittwoch in Dalwitz (Kreis Rostock) beim 11. landesweiten Treffen der gentechnikfreien Regionen in M V.

Es sei nicht zu akzeptieren, dass Produkte, die auf Basis der Ernährung mit gentechnisch veränderten Fütterungsmitteln entstanden sind, nicht deklariert werden müssen, betonte Roloff. Es gebe keine Untersuchungen zu den langfristigen Auswirkungen auf die Gesundheit der Tiere durch die Gabe von gentechnisch veränderten Futtermitteln. Er verwies auf das geplante und heftig umstrittene Freihandelsabkommen zwischen den USA und Europa. Einer der größten Streitpunkte ist der Import von Gentechnik in die EU.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.