Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Bäckersterben in MV
Nachrichten Wirtschaft Bäckersterben in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.04.2014
Sternberg

Nach dem endgültigen Aus der Stralsunder Traditionsbäckerei Strelaback scheint auch der Sieben-Seen-Bäcker in Schwierigkeiten zu stecken. Mitarbeiter des Sternberger Unternehmens (Landkreis Ludwigslust-Parchim) klagen vor dem Schweriner Arbeitsgericht über ausstehende Gehälter. Am Dienstag wurden bereits drei Zahlungsklagen verhandelt. Sämtliche Kläger haben Recht bekommen, bestätigt Brigitta Zwolski, Direktorin des Arbeitsgerichtes. Weitere zwölf Klagen gab es bereits im Dezember, sieben Verfahren laufen noch. „Überwiegend handelt es sich um fehlende Gehälter“, sagt Zwolski. „In einigen Verhandlungen geht es auch um Kündigungsschutz.“ So habe die Geschäftsführung bereits einigen Mitarbeitern außerordentlich gekündigt. Der Bäckerei-Unternehmer Wilfried Schütte, der Mitte vergangenen Jahres sowohl Strelaback als auch den Sieben-Seen-Bäcker übernommen hatte, war bei den Verhandlungen nicht erschienen. Die Sieben-Seen-Bäcker GmbH hat in fünf Filialen rund 40 Mitarbeiter. Somit sind etwa die Hälfte der Angestellten vor Gericht gezogen.

Vor einer Woche schlossen bereits die zehn Filialen der Bäckerei Strelaback (die OZ berichtete) endgültig ihre Türen. Auch hier war der Geschäftsführer mit Gehaltszahlungen und Mieten im Rückstand.

Die 2012 insolvent gemeldete Stralsunder Großbäckerei wurde am 1. Januar von Sternberger Betrieb übernommen.



vk

Baumängel, Verspätungen, Strafzahlungen: Reederei DFDS prüft als letzter Kunde die Kündigung von Verträgen.

04.04.2014

Ab Januar 2016 keine Extrakosten mehr für Handytelefonate im EU-Ausland.

04.04.2014

Die US-Börsenindizes haben ihre mehrtägige Gewinnserie beendet. Der Dow Jones schloss prozentual unverändert bei 16 572 Punkten. Zuvor hatte er bei 16 604,15 Punkten seinen Höchststand erreicht.

04.04.2014