Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Bahn: 40 000 Güterwaggons bis Jahresende mit leiseren Bremsen
Nachrichten Wirtschaft Bahn: 40 000 Güterwaggons bis Jahresende mit leiseren Bremsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 26.03.2017
Güterwagen auf dem Bahnhof von Bamberg. Die Deutsche Bahn will bis Jahresende knapp zwei Drittel ihrer Güterwaggons auf leisere Bremstechnik umrüsten. Quelle: Nicolas Armer/archiv
Berlin

Die Deutsche Bahn erwartet, dass bis Jahresende knapp zwei Drittel ihrer Güterwaggons auf leisere Bremstechnik umgerüstet sind. Bisher seien 33 000 von 64 000 Wagen mit Flüsterbremsen ausgestattet, teilte die Bahn mit.

Ende 2017 sollen es dann rund 40 000 Waggons sein. Zuvor hatte auch die „Rheinische Post“ darüber berichtet. Die gesamte Flotte soll bis 2020 leiser fahren.

Außerdem will die Bahn bis dann auf weiteren 400 Kilometern den Lärmschutz am Gleis verbessern. Außer der Bahntochter DB Cargo gibt es noch eine Reihe anderer europäischer Betreiber von Güterverkehr auf dem deutschen Netz. Die Bundesregierung hatte vor Weihnachten einen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht, nach dem besonders laute Güterwaggons ab Ende 2020 nicht mehr auf dem deutschen Netz rollen dürfen.

dpa

Mehr zum Thema

Seit 2016 wird geplant und verhandelt, nun soll Zug hereinkommen in das Jahrhundertprojekt einer Strecke vom Atlantik zum Pazifik in Peru.

21.03.2017

Sieben Wochen nach dem überraschenden Grube-Rücktritt hat die Bahn einen neuen Chef. Jetzt steuert der Finanzfachmann und Konzernkenner Lutz den Transportriesen. Aber auch Grube hat eine neue Aufgabe.

22.03.2017

Einen Tag nach seinem Amtsantritt verkündet der neue Bahnchef die Trendwende. Die Fahrgastzahlen steigen - auch dank verbilligter Fahrschein-Angebote. Doch einige Baustellen bleiben.

23.03.2017

Umweltschützer und Kreuzfahrtbranche streiten sich schon lange über die Schadstoffemissionen der Luxusliner. Es geht vor allem um Treibstoffe. „Das, was auf hoher See stattfindet, ist reine Müllverbrennung“, schimpft das Umweltbundesamt.

26.03.2017

Der Wirtschaftsweise Lars Feld widerspricht der These, Deutschland könne die Aufnahme der vielen Flüchtlinge nicht verkraften. „Unser Sozialsystem hält durchaus eine Million Zuwanderer aus“, sagte der Ökonom. Im Übrigen sei die Aufnahme von Flüchtlingen „vor allem eine Frage der Humanität – nicht der Staatsfinanzen“.

26.03.2017

Bislang holen sich Kunden bei Vapiano ihr Essen am Tresen – jetzt testet die Restaurantkette probeweise Bedienungen.

25.03.2017