Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Bahn erhöht Preise um 0,9 Prozent
Nachrichten Wirtschaft Bahn erhöht Preise um 0,9 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.10.2017
Berlin

Die Deutsche Bahn erhöht die Fahrpreise zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember im Durchschnitt um 0,9 Prozent. Fahrscheine zum vollen Preis (Flexpreis) werden in der zweiten Klasse durchschnittlich 1,9 Prozent teurer, in der ersten Klasse sind es 2,9 Prozent. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Fernverkehrschefin Birgit Bohle sagte, es handele sich um eine „ausgesprochen moderate Preiserhöhung“. Vor einem Jahr lag sie bei 1,3 Prozent. Die Jahresteuerungsrate in Deutschland beträgt derzeit 1,8 Prozent.

Je nach Strecke steigt der Flexpreis in der zweiten Klasse nach Bahn-Angaben um bis zu 3,5 Prozent, es kann aber auch weniger sein. Eine Ausnahme: Für die neue ICE-Strecke von München nach Berlin sind künftig 150 Euro Flexpreis zu zahlen, da sind 18 Euro oder 13,6 Prozent mehr als bisher.

OZ

Land stellt 51 Millionen Euro aus Europäischem Fonds bereit

17.10.2017

Schwerin sucht Ausgleich für Werk-Schließung in Bergen

17.10.2017

Bahnreisende zwischen Binz auf der Insel Rügen und München können von einem Fahrplanwechsel ab 10. Dezember an mit deutlich kürzeren Fahrzeiten kalkulieren.

17.10.2017
Anzeige