Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Behörde legt Studie zu Riesen-Lkw vor
Nachrichten Wirtschaft Behörde legt Studie zu Riesen-Lkw vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 05.10.2017
Die großen Gespanne fahren auf bestimmten Autobahn-Strecken, die Lastwagenbauer fordern aber eine Ausweitung des Streckennetzes. Umweltschützer sehen die Fahrzeuge hingegen kritisch. Quelle: Allianz Pro Schiene/acv Automobil-Club Verkehr/dpa
Karlsruhe

Der Einsatz von Riesenlastwagen auf deutschen Straßen kann einer Studie zufolge positiv für den Klimaschutz sein - wenngleich die Wirkung insgesamt gering wäre.

Laut dem Papier wird der CO2-Ausstoß um 11 Prozent gesenkt, wenn man das gleiche Ladungsvolumen in den neuen, gut 25 Meter langen Fahrzeugen transportiert statt in normalen Lkw.

Die vom Landesumweltamt in Baden-Württemberg publizierte Studie kommt von den Unternehmen Prognos und Thinkstep, sie war 2015 von der Regierung und von Daimler in Auftrag gegeben worden.

Die Autoren prognostizieren für 2030 nur eine minimale Absenkung der Emissionen im gesamten deutschen Güterverkehr um 0,22 Prozent durch solche Lang-Lkw, auch weil die Einsatzmöglichkeiten begrenzt sind.

Die großen Gespanne fahren auf bestimmten Autobahn-Strecken, die Lastwagenbauer fordern aber eine Ausweitung des Streckennetzes. Umweltschützer sehen die Fahrzeuge hingegen kritisch.

dpa

Mehr zum Thema

Vor 25 Jahren spielten die Toten Hosen erstmals in Argentinien. Seither sind sie dort zu großen Stars aufgestiegen - zum Jubiläum gibt es ein rauschendes Konzert. Und eine Erinnerung an wilde Anekdoten am La Plata.

01.10.2017

Alleine hätte sich das Projekt für Renault nie gerechnet. Doch weil Partner Nissan ohnehin einen Navarra hat, können jetzt auch die Franzosen ihren ersten Pick-Up anbieten. Sie locken mit dem Alaskan Landschaftsgärtner und Kunden mit ausgeprägtem Freizeitverhalten.

04.10.2017

Die Steuereinnahmen klettern von Rekord zu Rekord. Das verleite den Staat zur Verschwendung, rügt der Steuerzahlerbund seit Jahren. Und listet einmal mehr auf, wo Millionen verplempert werden.

05.10.2017

Für mehr Elektroautos muss laut einer Studie der Nachschub wichtiger Rohstoffe besser gesichert werden.

05.10.2017

Tabakwerbung ist verboten – ob in Magazinen, im Fernsehen oder im Internet. Auf der Website eines Tabakunternehmens waren dennoch Fotos zu sehen, die gute gelaunte, junge Raucher zeigten. Das darf nicht sein, entschied nun der Bundesgerichtshof.

05.10.2017

Deutsche Unternehmen geraten nach eigener Einschätzung zunehmend ins Visier von Cyber-Kriminellen und Datendieben.

05.10.2017