Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Beschäftigte wehren sich: Mehr Betriebsräte im Osten
Nachrichten Wirtschaft Beschäftigte wehren sich: Mehr Betriebsräte im Osten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.04.2016
Rostock

In ostdeutschen Unternehmen nimmt die Zahl der Betriebsräte zu. Das zeigt eine Untersuchung der gewerkschaftsnahen Otto Brenner Stiftung, die jetzt veröffentlicht wurde. Weitere Ergebnisse: Jüngere Mitarbeiter treten im Osten verstärkt in die Gewerkschaften IG Metall und Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) ein. Der Anteil der Mitglieder unter 27 Jahren hat deutlich zugenommen — auch wegen ungleicher Bezahlung in Ost und West. Grundlage ist die Befragung von Beschäftigten und Betriebsräten in Unternehmen verschiedener Branchen.

In 164 Betrieben in Mecklenburg-Vorpommern im Bereich der IG Metall bestand 2014 ein Betriebsrat. Bei den einheimischen Metall-Unternehmen mit mehr als 200 Beschäftigten hatten 22 Prozent eine Interessensvertretung. 24 Betriebsräte in der Metallindustrie wurden in den letzten fünf Jahren im Land neu gegründet, 16 aufgelöst. In der Studie nennen Gewerkschaftssekretäre der IG Metall als Gründe vor allem das gestiegene Selbstbewusstsein der Beschäftigten und den Generationswandel in der Belegschaft.

Ein 28-jähriger Facharbeiter bringt das in der Studie so auf den Punkt: „Die jüngeren Leute sind doch eher bereit, aktiv da auch mal den Mund aufzumachen. Bei Älteren ist das schwieriger, weil die dann doch immer der Meinung sind, ja, das bringt alles nichts.“ Die gut qualifizierten Jungen ließen sich nicht so schnell einschüchtern, weil sie zur Not auch den Betrieb und den Ort wechseln könnten. Ältere dagegen scheuten eher betriebliche Konflikte aus Angst, die Arbeit zu verlieren und in ihrer Gegend nichts Neues zu finden.

Von Joachim Görres

MV noch nicht betroffen / Weitere Proteste in der nächsten Woche absehbar

30.04.2016

Bis zu zwei Kilometer lange Kunststoffrohre sollen von Sassnitz in die Welt gehen / Der Grundstein wurde gestern gelegt / Erste Investition einer türkischen Firma in MV

30.04.2016

MV noch nicht betroffen / Weitere Proteste in der nächsten Woche absehbar

30.04.2016