Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Börse will kleinen Unternehmen Zugang zur Börse erleichtern
Nachrichten Wirtschaft Börse will kleinen Unternehmen Zugang zur Börse erleichtern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 21.11.2016
Blick in den Handelssaal der Frankfurter Börse. Quelle: Frank Rumpenhorst
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Deutsche Börse will kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zum Aktienmarkt erleichtern. Zum 1. März 2017 führt der Frankfurter Marktbetreiber ein neues Segment ein, das den sogenannten Entry Standard ersetzt, für den geringere Berichterstattungspflichten gelten.

Der Börsenbetreiber verspricht sich durch die Neuordnung einen Schub für Börsengänge. „Der Kapitalbedarf von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland und Europa ist deutlich gestiegen“, erklärte Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter am Montag. Das neue Angebot bringe diese Unternehmen mit Investoren zusammen und ermögliche so die Finanzierung von Wachstum. Einen Namen für das neue Segment gibt es noch nicht.

Unternehmen, die aufgenommen werden wollen, müssen mindestens drei von fünf Kriterien erfüllen. Zu diesen zählen etwa, dass die Firmen mindestens 20 Mitarbeiter, ein positives Eigenkapital und mindestens zehn Millionen Euro Jahresumsatz haben sollten. Zudem müssen sich die Unternehmen zu vergleichsweise großer Transparenz verpflichten. Dazu zählen etwa regelmäßige Aktienanalysen, die von der Börse in Auftrag gegeben werden, sowie aktuelle Mitteilungen über wichtige Unternehmensentscheidungen.

Die Deutsche Börse rechnet damit, dass zum Start im März 40 der derzeit etwa 140 Unternehmen aus dem Entry Standard in dem neuen Segment notiert sein werden. Die restlichen sollen künftig im Freiverkehr gehandelt werden.

dpa

Mehr zum Thema

Der deutsche Leitindex hat sich nach einem wechselhaften Verlauf doch noch ins Plus gekämpft. Doch frische Impulse fehlen.

18.11.2016

Im Sog deutlicher Kursverluste bei den Bayer-Aktien hat der Dax den Rückwärtsgang eingelegt.

16.11.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 18.11.2016 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

18.11.2016

Borussia Dortmund erwartet weiteren sportlichen und wirtschaftlichen Aufschwung. In der vergangenen Saison waren beide Unternehmensteile schon erfolgreich.

21.11.2016

Bei immer mehr toten Wildvögeln wird in Deutschland die Vogelgrippe nachgewiesen. Bislang gilt die Stallpflicht fürs Federvieh je nach Risikolage. Das könnte sich bald ändern. Das Bundesagrarministerium trifft Vorbereitungen für eine bundesweite Stallpflicht.

21.11.2016

Langsam werden in Großbritannien die negativen Folgen des Brexit-Votums spürbar, das Wachstum droht zu leiden. Premierministerin May will mit niedrigeren Unternehmenssteuern gegensteuern - Finanzminister Schäuble findet das gar nicht gut.

21.11.2016
Anzeige