Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Brexit-Beschluss bringt Vodafone Milliardenverlust
Nachrichten Wirtschaft Brexit-Beschluss bringt Vodafone Milliardenverlust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 16.05.2017
Konzernzentrale von Vodafone Deutschland in Düsseldorf. Quelle: Rolf Vennenbernd/illustration
Newbury/Düsseldorf

Der britische Telekomkonzern Vodafone hat wegen der Folgen des Brexit-Votums und des starken internationalen Wettbewerbs das zweite Jahr in Folge Milliarden verloren. Vor allem der britische und der indische Markt machten Probleme.

Ein Lichtblick waren dagegen die aus Düsseldorf gesteuerten Deutschland-Aktivitäten. Im abgelaufenen Geschäftsjahr bis Ende März stand unterm Strich ein Minus von fast 6,1 Milliarden Euro, wie Vodafone am Dienstag in Newbury bei London berichtete. Der Deutsche-Telekom-Konkurrent hatte im Vorjahr bereits 5,1 Milliarden Euro Verlust gemacht.

Weil Vodafone einen Großteil seiner Geschäfte auf dem europäischen Kontinent macht, bilanziert das Unternehmen inzwischen in Euro. Das Pfund ist nach dem Brexit-Beschluss aber stark gefallen - daher kommt von den in der Heimat erzielten Erlösen nach der Umrechnung in der Bilanz weniger an. Zuletzt waren außerdem sehr hohe Abschreibungen in Indien nötig.

In Deutschland bleibt die Kabelsparte Wachstumstreiber von Vodafone. 2016/2017 verzeichnete das Geschäft ein Plus von über 8 Prozent und trug damit wesentlich zum Anstieg des Umsatzes um knapp 2 Prozent auf rund 10 Milliarden Euro bei. Stabile beziehungsweise leichte Zuwächse gab es im Mobilfunk und bei schnellen Internetanschlüssen über Telefonleitungen. Zum Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen steuerte die Tochterfirma des britschen Konzerns 3,6 Milliarden Euro bei - ein Anstieg von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

dpa

Mehr zum Thema

Die Telekom und Vodafone liefern sich seit Jahren in Deutschland ein Wettrennen um den Titel des besten Netzes. Nach der Fusion von E-Plus und O2 sind sogar drei Schwergewichte am Start. Vodafone versucht nun, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Megabit zu punkten.

11.05.2017

Im deutschen Mobilfunkmarkt steht ein weiterer Milliardendeal ins Haus. Die 1&1-Mutter United Internet will Drillisch übernehmen. Und legt vorzeitig Zahlen zur Geschäftsentwicklung vor.

12.05.2017

Viele Bundesbürger könnten darüber lange Geschichten erzählen: Die Telefonzelle als ein besonderer Ort, an dem Gespräche in Vertrautheit geführt, über Lebenswege und Vieles mehr gesprochen wurde. Doch das Digitale hat die Fernsprecher längst eingeholt.

14.05.2017

Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt heute in einen 48-stündigen Streik getreten.

16.05.2017

Das Gericht der Europäischen Union hat die Position der Europäischen Zentralbank gestärkt. Eine Klage der Landeskreditbank Baden-Württemberg, die per Ausnahmegenehmigung einer Zwangsaufsicht durch die EZB entgehen wollte, wurde abgelehnt.

16.05.2017

Der zweitgrößte US-Autobauer Ford plant laut einem Zeitungsbericht massiven Personalabbau.

16.05.2017