Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Buhlen um Starwood Hotels: Chinesen überbieten Marriott erneut

Stamford Buhlen um Starwood Hotels: Chinesen überbieten Marriott erneut

Das Wettbieten um die Hotelkette Starwood geht in die nächste Runde: Die Investoren um den chinesischen Versicherer Anbang haben mit einem verbesserten Angebot die ...

Stamford. Das Wettbieten um die Hotelkette Starwood geht in die nächste Runde: Die Investoren um den chinesischen Versicherer Anbang haben mit einem verbesserten Angebot die Oberhand über den Rivalen Marriott International zurückgewonnen, wie Starwood Hotels mitteilte.

Das Anbang-Konsortium biete nun 82,75 Dollar in bar pro Starwood-Aktie. Damit würde sich die Offerte insgesamt auf rund 14 Milliarden Dollar (12,5 Mrd Euro) belaufen. Die umworbene Gesellschaft geht davon aus, dass das Angebot dem von Marriott überlegen sein dürfte und will neue Verhandlungen aufnehmen.

Marriott hatte zuletzt etwa 13,6 Milliarden Dollar in bar und eigenen Aktien geboten. Eigentlich hatten Marriott und Starwood bereits im November eine Fusion vereinbart, die Mitte 2016 vollzogen werden sollte. Mitte März hatte jedoch die Bietergruppe, zu der neben Anbang auch die Beteiligungsfirmen JC Flowers und Primavera Capital gehören, mit einer höheren Kaufofferte dazwischengefunkt. Starwood müsste Marriott unter Umständen eine Entschädigungsgebühr über 450 Millionen Dollar zahlen, wenn der Zusammenschluss scheitert.

Marriott bekräftigte in einer Mitteilung vom Montag die Absicht, die Fusion weiter voranzutreiben. Der Zusammenschluss sei im besten Interesse der Unternehmen. Eine außerordentliche Aktionärsversammlung zur Abstimmung über die Fusion wurde auf den 8. April verschoben. Zu Marriott gehören diverse Hotelmarken, unter anderem Ritz-Carlton, Renaissance oder Courtyard. Starwood betreibt beispielsweise Le Méridien, Westin oder Sheraton. Anbang hatte 2014 bereits das berühmte Waldorf-Astoria-Hotel in New York gekauft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes.

Kurz vor dem Osterfest wollen viele Anleger keine großen Risiken mehr eingehen. Die fallenden Ölpreise tun ihr Übriges: An der Frankfurter Börse geht es nach unten.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.